SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Dritte Generation

0 2019-09-17 677

Größer und mehr Technik an Bord: So präsentiert sich die nächste Generation des Crossover-SUV von Ford, der Kuga. Die Preise liegen nun oberhalb von 30.000 Euro.

Die dritte Generation des Ford Kuga steht in den Startlöchern: Zu Preisen ab 31.900 Euro ist er ab sofort vorbestellbar. Das Kompakt-SUV verfügt in der Basisausführung über einen 110 kW/150 PS starken 1,5-Liter-Benziner und Frontantrieb. Zur Serienausstattung zählen Klimaanlage, Sportsitze und Navigationssystem, für Sicherheit sorgen unter anderem Notbremssystem und Spurhalte-Assistent. Gegen Aufpreis gibt es unter anderem LED-Leuchten, Digitalinstrumente und Sportfahrwerk.

Das Motorenprogramm umfasst neben dem Benziner auch einen Diesel: Der 2,0-Liter-Vierzylinder ist mit 110 kW/150 PS oder 140 kW/190 PS zu haben, wobei die stärkere Variante über Allradantrieb und Achtgangautomatik verfügt. In der schwächeren Ausführung kommt ein 48-Volt-Riemenstarter-Generator zum Einsatz, der den Kuga zum Mildhybriden macht. Die Preise starten bei 34.400 Euro beziehungsweise 39.500 Euro. Außerdem ist ein 165 kW/225 PS starker Plug-in-Hybrid auf Basis eines 2,5-Liter-Benziners im Programm, der mit Frontantrieb ausgerüstet ist. Er ist ab 39.300 Euro zu haben.

Gegenüber dem aktuellen Modell ist der neue Kuga zum Start deutlich teurer. Generation zwei gab es zuletzt für rund 24.000 Euro in der Variante mit dem 88 kW/120 PS starken Benziner. Die 150-PS-Ausführung kostete knapp 27.000 Euro, war allerdings weniger reichhaltig ausgestattet.

Perfekt für Arbeit und Alltag

0 2019-10-10 77

Für die Anforderungen von Dienstwagenfahrern hat Opel Business-Modelle von Insignia, Astra und Grandland X aufgelegt. 

Generation Golf Numero 8

0 2019-10-10 74

Lang ist es nicht mehr hin, bis die Weltpremiere der neuen Generation Golf - die nunmehr 8. - erfolgt. Dies soll am 24. Oktober sein. Dennoch gibt es zur Zeit nicht mehr als eine Zeichnung für das Publikum. Auf den ersten Blick ein Golf, soweit. Auch wurde bereits Näheres bezüglich der Motoren mitgeteilt. 

Roadmap E: Audi im Wandel

0 2019-10-08 178

Audi wandelt sich zum Anbieter elektrischer Mobilität – ein Prozess, der sämtliche Bereiche des Unternehmens umfasst. Schließlich will die Marke mit den Vier Ringen bis zum Jahr 2025 mehr als 30 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen, die für einen Anteil von 40 Prozent am Absatz stehen. Damit schlägt Audi konsequent den Weg nachhaltiger Mobilität ein. Entsprechend richten sich auch Beschaffung und Produktion immer stärker an nachhaltigen Kriterien aus. Die Kompetenzen und Erfahrungen aus der Entwicklung und Produktion des Audi e-tron* werden in die kommenden Projekte für rein elektrische Modelle fließen. Breit angelegte Aus- und Weiterbildungskonzepte flankieren die Aktivitäten.

Der digitale Händler

0 2019-10-07 244

Die Volvo-Schwestermarke Polestar setzt auf einen reinen Onlinevertrieb. In die Werkstatt müssen die Fahrzeuge trotzdem.

Stecker-Modelle

0 2019-10-07 253

Die Elektrifizierung der Modellpalette bei den Autoherstellern, wird in den nächsten Jahren für eine wahre Modellflut sorgen. Audi bringt noch dieses Jahr gleich vier Plug-in-Hybride auf den Markt. Nächstes Jahr kann der Kunde sogar unter neun Modellen wählen.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden