SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Neu aufgelegt

0 2019-09-06 873

Hyundai zeigt auf der IAA die dritte Generation des Kleinstwagens i10, der den  Vorgänger nach sechs Jahren Bauzeit ablöst. Das neue Modell kommt zwei Zentimeter tiefer und breiter daher und wirkt dadurch dynamischer.

Im neuen Hyundai i10 sitzt es sich auffällig geräumig auf den straff gepolsterten Stühlen. Der Radstand wuchs um vier Zentimeter auf rund 2,43 Meter, was den Extremitäten der Fondpassagiere zupasskommt. Um maximal flink in der City unterwegs sein zu können, hat Hyundai die Länge seines neuen Kleinsten indes bei 3,67 Metern belassen, das ist lediglich ein halber Zentimeter Zuwachs. Praxistauglichkeit verspricht außerdem eine um knapp drei Zentimeter abgesenkte Ladekante, hinter der sich ein 252 Liter fassender Kofferraum befindet. Dessen Boden ist im Sinne der Variabilität höhenverstellbar.

Vorne schaut man auf einen acht Zoll großen Touchscreen, auf dem die Smartphone-Oberfläche gespiegelt werden kann (Apple CarPlay oder Android Auto). Er mutet jetzt sichtlich schicker an als der Monitor des auslaufenden Modells. Ein optionales Navigationspaket enthält neben dem integrierten Elektroniklotsen die Telematikfunktion „Bluelink“, was wiederum viele so genannte Live-Services umfasst – dahinter verbergen sich die Möglichkeiten, beispielsweise den aktuellen Wetterbericht oder Verkehrsmeldungen abzurufen. Darüber hinaus erblickt man zwei USB-Anschlüsse sowie die wertig anmutenden Schalter für Lenkrad- und Sitzheizung. Eine Rückfahrkamera gibt es ebenfalls.

Zum Assistenten-Repertoire des neuen i10 gehören Front-Kollisionswarner inklusive Fußgängererkennung, Spurhaltewarner mit aktiver Lenkung sowie kamerabasierte Verkehrszeichen-Erkennung. Für Vortrieb sorgen zwei Saugmotoren – der analog zum Vorgänger bekannte Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 49 kW/67 PS oder der ebenso dem bisherigen Modell entnommene Vierzylinder mit 1,2 Litern Hubraum und 64 kW/87 PS. Sie geben ihre Leistung wahlweise an ein automatisiertes oder manuelles Fünfganggetriebe weiter.

Die Preise für den neuen Einsteiger-Hyundai wird der Hersteller zum Auftakt der IAA kommunizieren. Sie dürften leicht über dem derzeitigen Basis-Kurs von 9.990 Euro liegen.

Neuer GLA kommt im Frühjahr

0 2019-11-14 33

Im Mai 2020 ist es soweit: Dann rollt der neue Mercedes-Benz GLA zu den Händlern. Vorserienmodelle aber sind bereits jetzt auf der Straße. Preise nennt der Stuttgarter Autobauer indes noch nicht.

Es wird elektrisch

0 2019-11-14 33

Volvo elektrifiziert mit enormem Tempo seine Flotte. So sollen in sechs Jahren bereits eine Million elektrische Fahrzeuge der schwedischen Marke auf der Straße sein – jedes ab 2019 eingeführte Modell des Autobauers soll einen Elektromotor für den Antrieb an Bord haben.

Extrovertierter Hybrid

0 2019-11-11 145

Toyotas C-HR erhält nicht nur eine Frischzellenkur, sondern auch einen weiteren Hybridantrieb mit in Summe 135 kW/184 PS.

Dritter im Bunde

0 2019-11-07 213

Die Löwenmarke elektrifiziert: Nach dem Peugeot e-208, dem e-2008, den Plug-In Hybriden 508, 508 SW und 3008 sowie den Transportern Partner Electric und Boxer Electric stellt der französische Autobauer nun den neuen vollelektrischen e-Expert vor. Das elektrifizierte leichte Nutzfahrzeug der Marke basiert auf dem erfolgreichen Kastenwagen Expert, der seit seiner Markteinführung im Jahr 2016 mehr als 170.000 weltweit verkaufte Modelle vorweisen kann.

Auch Citroën elektrifiziert weiter

0 2019-11-05 234

Citroën zählt zu den führenden Anbietern von leichten Nutzfahrzeugen. Mit einem Marktanteil von 9,2 Prozent in der ersten Jahreshälfte 2019 belegt die Marke europaweit den sechsten Platz. Um diese Position weiter zu stärken, entwickelt Citroën − seit 2018 unter dem Claim „Inspired by Pro“ − maßgeschneiderte Mobilitätslösungen für Geschäftskunden, darunter den Berlingo Kastenwagen, den Jumpy und den Jumper. Ab sofort startet Citroën eine Elektrifizierungsoffensive: Bis zum Jahr 2025 wird die gesamte Modellpalette − leichte Nutzfahrzeuge ebenso wie Pkw − in einer elektrifizierten Version verfügbar sein. Zunächst wird 2020 ein rein elektrischer Citroën Jumpy auf den Markt kommen, 2021 folgt ein rein elektrischer Citroën Berlingo Kastenwagen.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden