SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Kompakt mit viel Platz

0 2019-08-16 749

Wer ein Kompakt-SUV mit bis zu sieben Sitzen sucht, kann ab sofort auch den Mercedes-Benz GLB auf die Wunschliste setzen. Der ab Ende 2019 bei den Händlern stehende große Bruder des GLA kommt zu Preisen ab rund 37.700 Euro. Der Aufpreis zum kleineren Bruder beträgt damit rund 7.300 Euro. Insgesamt fünf Motoren stehen für den optional als Siebensitzer erhältlichen GLB zur Wahl.

Basismotorisierung ist der GLB 200 mit einem 120 kW/163 PS starken 1,3-Liter-Benziner, der einen Sprint aus dem Stand in 9,1 Sekunden und maximal 207 km/h erlaubt. Der Verbrauch liegt bei rund sechs Litern. Zweiter Benziner ist der GLB 250, zwangsverbandelt mit Allradantrieb. Das Zweiliter-Aggregat mobilisiert 165 kW/224 PS, was die Sprintzeit auf 6,9 Sekunden verkürzt und eine Topspeed von 236 km/h erlaubt. Rund 45.000 Euro kostet das Topaggregat. Alternativ gibt es drei Selbstzünder. Basisdiesel ab rund 37.800 Euro ist der Zweiliter-Vierzylinder 180 d mit 85 kW/116 PS (11,3 Sek./188 km/h/5,0 Liter). Den 200 d mit 110 kW/150 PS bietet Daimler zu Preisen ab rund 39.300 Euro wahlweise mit Front- oder einen knapp 2.200 Euro teuren Allradantrieb. Die 2WD-Version sprintet in 9 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 204 km/h. Die Allradvariante ist etwas langsamer und mit 5,2 Liter marginal durstiger. Den gleichen Verbrauch weist auch der mindestens 44.600 Euro teure 220 d 4Matic mit 140 kW/190 PS auf, der 217 km/h schafft und nach 7,6 Sekunden die 100er-Marke knackt.

Für den GLB bietet Mercedes die drei Ausstattungslinien Style, Progressiv und AMG Line an. Außerdem wurden spezielle Ausstattungspakete geschnürt. Neben dem Offroad-Technik- gibt es das Business- sowie das Fahrassistenz-Paket. Außerdem können Kunden etwa LED-Multibeam-Scheinwerfer, Head-up-Display, Lenkradheizung oder ein Burmester-Audiosystem ordern. Im ersten Jahr wird Mercedes für den GLB außerdem das Ausstattungspaket Edition 1 anbieten, das sich zum Preis von rund 9.000 Euro durch besondere Farbakzente außen und innen, 20-Zoll-Räder und exklusive Zierelemente auszeichnet.

Video: Volkswagen ID.3 & e-up! - Weltpremiere

0 2019-09-17 86

Die neuen Volkswagen ID.3 und Up! bilden das starke Elektroduo des Wolfsburger Traditionskonzerns.

Seat Mii günstigster Elektro-Floh des Trios

0 2019-09-19 39

Das E-Auto-Trio aus dem VW Konzern wird komplett mit dem Seat Mii und Skoda Citigo. Nachdem auf der IAA schon die Preise für den e-up! verkündet wurden, stehen nun die Preise der Importeursmodelle fest: Am günstigsten gibt es den Seat Mii Electric für 20.650 Euro.

Effiziente Nutzung möglich

0 2019-09-19 41

Plug-in-Hybride im Fuhrpark kommen mehr und mehr im Fuhrpark vor, insbesondere seit für sie auch die Halbierung des 1%-Steuersatzes gilt. Bisher wurden sie nur halbherzig nachhaltig und effizient genutzt. Nun könnte sich die Ladewahrscheinlichkeit verbessern, denn eine neue Technikgeneration sorgt für bessere Voraussetzungen.

Dritte Generation

0 2019-09-17 64

Größer und mehr Technik an Bord: So präsentiert sich die nächste Generation des Crossover-SUV von Ford, der Kuga. Die Preise liegen nun oberhalb von 30.000 Euro.

Mit neuer Front

0 2019-09-17 63

Das 2,2-Liter-Diesel-Aggregat ist künftig der einzige Antrieb im Mitsubishi L 200, der mit einem umfassenden Facelift nun vorgestellt wurde. 

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden