SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Preise des überarbeiteten Hyundai Ioniq

0 2019-05-06 504

Neue Preisstruktur für die überarbeiteten Hybridversionen des Hyundai Ioniq. Eine frische äußere Optik geht einher mit neuen Funktionalitäten, dies hat aber auch eine moderate Steigerung der Modellpreise zur Folge.

Hyundai hebt die Preise für die überarbeiteten und ab Sommer erhältlichen Hybridmodelle des Ioniq an. Die reine Hybrid-Variante kostet ab 25.800 Euro, die Plug-in-Version mindestens 32.000 Euro. Das sind 1.000 beziehungsweise 2.100 Euro mehr als zuvor.

Äußerlich fallen die aufgefrischten Modelle durch einen Kühlergrill in Waben-Optik, neue Grafiken für Front-, Heck und Tagfahrleuchten sowie neue Felgendesigns und Farben auf. Im Innenraum gehört ein 8-Zoll-Touch-Display zum Serienumfang. Eine Verbesserung der Konnektivität wird durch die Integration von Android Auto oder Apple CarPlay erreicht. Außerdem verfügt das Assistenzpaket SmartSense über weitere Funktionen. Der Notbremsassistent reagiert nun auch auf Fußgänger und Radfahrer und die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage erlaubt Stop-And-Go-Fahren im Stau. Im Paket sind nun auch Verkehrsschildererkennung und ein aktiver Spurhalteassistent enthalten. Beim Plug-in-Modell kann jetzt wie beim reinbatterieelektrischen Ioniq die Stärke der Rekuperationsbremse mit Schaltpeddels am Lenkrad eingestellt werden.

Unverändert bleibt der Antrieb. In beiden Modellen kommt der aus einem 1,6-Liter-Benzin-Direkteinspritzer und einem Elektromotor bestehende Hybridantrieb auf eine Systemleistung von 104 kW/141 PS. Die Plug-in-Version kann wie bisher bis zu 63 Kilometer weit rein elektrisch fahren.

Hyundai gibt auf den Ioniq neben der üblichen 5-Jahres-Garantie für Neuwagen eine 8-Jahres-Garantie oder bis 200.000 Kilometer Laufleistung auf die Hochvolt-Batterie.

Auf Kangoo-Basis

0 2019-05-16 27

Nissan wird den Kleintransporter Nissan NV200 künftig nur noch mit elektrischem Antrieb anbieten. Ein Ersatz für die Dieselvariante steht aber bereit: So verwenden die Japaner die aktuelle Kangoo-Plattform ihres Konzernpartners Renault und stellen im Herbst den NV250 auf dieser Basis vor. Preise sind derweil noch nicht kommuniziert worden.

Facelift für Movano

0 2019-05-16 27

Der Opel Movano wird aufgefrischt. Neben neuen Assistenzsystemen, einer verbesserten Vernetzung gibt es für den Transporter auch einige optische Verfeinerungen. Anders als der kleine Combo oder der Vivaro, die bereits auf Plattformen der neuen Konzernmutter PSA stehen, bleibt der große Transporter noch Bestandteil des bisherigen Kooperationsvertrags mit Renault. Preise für das Movano-Facelift nennt Opel noch nicht.

Volkswagen Touran 2.0 TDI - Flotte Fakten

0 2019-05-09 333

Besprechung Volkswagen Touran.

Speziallösungen

0 2019-05-10 129

Citroen bietet auf die Berufsgruppen der Handwerker und der Paketdienstfahrer zugeschnittene Berlingo-Ausbauvarianten an.

Viel Platz!

0 2019-05-10 129

Wenngleich Vans dem SUV-Boom zum Opfer gefallen sind, erfreuen sich Kleinbusse ungebrochener Beliebtheit. Auch Toyota hat so einen im Programm.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden