SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Mehr Diesel!

0 2019-04-15 757

Audi setzt beim Antrieb seiner sportlichen S-Modelle in Europa künftig konsequent auf den Diesel. Als erste Nicht-SUV-Modelle werden im Sommer die Business-Baureihen S6 und S7 Sportback den traditionellen Benziner durch einen Selbstzünder ersetzen. Der 3,0-Liter-V6 leistet 257 kW/349 PS und stellt ein Drehmoment von 700 Nm zur Verfügung. Die Preise starten bei 76.500 Euro für die S6 Limousine, der Kombi kostet 79.000 Euro, der S7 ab 82.750 Euro. Allradantrieb ist jeweils serienmäßig, gegen Aufpreis sind Allradlenkung, Sperrdifferenzial und eine Keramik-Brems zu haben

Damit kein Turboloch das sportliche Fahren stört, kommt ein elektrischer Verdichter zum Einsatz, der einspringt, wenn der abgasbetriebene Lader noch nicht über genug Druck verfügt. Mit Strom versorgt wird der E-Verdichter über ein zusätzliches Bordsystem mit 48 Volt Spannung, das zudem für den Betrieb eines Riemenstartergenerators genutzt wird. Dieser ermöglicht ein besonders effizientes Start-Stopp-System mit Segelfunktion sowie eine wirkungsvollere Rekuperation. Der Normverbrauch wird so auf 6,2 Liter (S6) beziehungsweise 6,5 Liter (S7) gedrückt.

Die Fahrleistungen der Diesel-Sportler fallen etwas schwächer aus als bei den Modellen der Vorgängergeneration, die noch über deutlich stärkere V8-Benziner verfügt hatten. Der Standardsprint dauert mit dem Diesel mindestens 5,0 Sekunden und damit rund eine halbe Sekunde länger als zuvor. Wichtiger dürfte Audi angesichts der kommenden CO2-Grenzwerte jedoch der deutlich geringere Verbrauch sein – der Vorgänger genehmigte sich noch 9,2 Liter Super Plus. Der Wechsel zum Dieselmotor wird daher künftig auch in anderen Pkw-Modellen wie dem S4 oder S5 erfolgen, bei den SUV kommen bereits seit längerem TDIs zum Einsatz. Außerhalb Europas haben die S-Modelle jedoch weiterhin Benziner an Bord, beim S6/S7 ist es ein 2,9-Liter-V6 mit 331 kW/450 PS und 600 Nm.

Skoda Karoq 2.0 TDI - Flotte Fakten

0 2019-06-24 43

Der noch taufrische Karoq 2,0 TDI 4x4 ist Skodas kompakte Allzweckwaffe und verbindet zeitlose Ästhetik mit viel praktischem Nutzwert.
 

E-Offensive startet früher

0 2019-06-24 57

BMW plant nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ bereits 2023 mit 25 E-Modellen auf dem Markt vertreten zu sein. Dies wäre zwei Jahre früher als ursprünglich angekündigt. Gleichzeitig forderte Konzernchef Harald Krüger, den Absatz der Stromautos jedes Jahr um mindestens 30 Prozent zu steigern.

14 Zentimeter länger

0 2019-06-19 74

Peugeot bringt die nächste Generation des Crossover 2008 auf den Markt. Zwei Dinge fallen besonders auf: 1.) Der neue 2008 ist deutlich länger als sein Vorgänger. 2.) Er wird erstmals auch in einer Elektro-Variante angeboten. Der Einstiegspreis für das Mini-SUV dürfte bei knapp unter 20.000 Euro liegen.

Neue Top-Variante mit mehr Reichweite

0 2019-06-19 63

Nissan bietet den Leaf in einer neuen Top-Variante ab sofort mit einer größerer Batterie an. Bei der Variante „e+“ steigert sich die Akkukapazität von regulär 40 kWh auf 62 kWh – die Reichweite erhöht sich dadurch um rund 100 Kilometer auf 385 Kilometer (WLTP). Darüber hinaus leistet der E-Motor nun 160 kW/217 PS statt 110 kW/150 PS. Kostenpunkt für die Top-Variante des Leaf: 44.700 Euro.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden