SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Neuer RAV4 ohne Diesel

0 2018-10-09 485

Das Segment der SUV ist ein Haifischbecken, in dem man sich von der Konkurrenz abheben muss. Toyota schickt den RAV4 in seiner fünften Generation auf neuer Plattform mit kantiger Optik und vielen Innovationen ins Rennen. Auf Dieselmotoren müssen die Käufer künftig verzichten.

Anfang 2019 wird Toyota die völlig neue und nunmehr fünfte Auflage des RAV4 auf den deutschen Markt bringen. Der Kompakt-SUV-Klassiker setzt auf der neuen Toyota New Global Architecture (TNGA) auf, die mit einigen Verbesserungen einhergeht. Ein Dieselantrieb ist für den Allradler nicht mehr vorgesehen, denn wie schon bei anderen Baureihen setzen die Japaner auch beim RAV4 künftig vor allem auf den Hybridantrieb. 

In diesem Fall mobilisiert ein 2,5-Liter-Benziner in Zusammenspiel mit zwei E-Motoren 163 kW/222 PS. Damit soll das SUV-Modell in 8,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten, der Normverbrauch bei 4,5 Litern liegen. Mit einer Systemleistung von 114 kW/197 PS ermöglicht der aktuelle RAV4 Hybrid eine Sprintzeit in 8,3 Sekunden und benötigt 4,9 Liter. Neben besseren Fahrleistungen verspricht Toyota dank Optimierungen bei Allradantrieb und Lenkung ein insgesamt dynamischeres Fahrerlebnis. Alternativ zur verbesserten Hybridversion werden die Japaner für die Neuauflage einen Zweiliter-Benziner anbieten, der sich mit manuellem Getriebe oder einer Automatik kombinieren lässt. Für Westeuropa erwartet Toyota für diese Variante allerdings nur einen Marktanteil von zehn Prozent. 

Dank der neuen Plattform wurden die Karosserieüberhänge im Vergleich zum aktuellen RAV4 um 3,5 Zentimeter verringert, zugleich ist das Fahrzeug leicht geschrumpft, um einen halben Zentimeter auf 4,60 Meter Länge. Deutlich zugelegt hat hingegen der Radstand, um drei Zentimeter auf 2,69 Meter. Die Neuauflage soll sich entsprechend durch ein deutlich verbessertes Raumangebot innen auszeichnen. Unter anderem verspricht Toyota mehr Beinfreiheit im Fond sowie einen um 79 Liter gewachsenen Kofferraum. Bei der aktuellen Benziner-Version fasst das Gepäckabteil 547 bis 1.735 Liter.

Darüber hinaus wird es für die fünfte RAV4-Generation neue Ausstattungsdetails und verbesserte Assistenzsysteme geben. Zur Serienausstattung wird die neueste Generation des Safety-Sense-Pakets gehören, dessen Kollisionsverhinderer Radfahrer bei Tag und Fußgänger sogar bei Nacht erkennen kann. Zur allgemeinen Serienausstattung werden außerdem 17-Zoll-Aluräder, Dachreling, LED-Scheinwerfer und ein Sieben-Zoll-Touchscreen für das Audiosystem zählen. Optional lässt sich der RAV4 unter anderem mit einem Rückspiegel ausstatten, der auch gleichzeitig als Bildschirm für die Rückfahrkamera dient. Außerdem erhältlich sind ein 360-Grad-Kamerasystem, ein Panorama-Glasdach, oder ein Soundsystem von JBL. Einen Preis für den neuen RAV4 in Deutschland nennt Toyota noch nicht, doch dürfte sich dieser leicht oberhalb vom Vorgänger einpendeln, der derzeit als Benziner rund 28.000 und als Hybrid knapp über 33.000 Euro kostet.

2026 ist Schluss ...

0 2018-12-10 26

... Das ist jedenfalls der Plan von Volkswagen im Bezug auf den Verbrennungsmotor. Schon in rund sieben Jahren soll seine Abschiedstour bei den Niedersachsen starten.

Ab Februar in Europa

0 2018-12-10 21

Mit dem Model 3 will Tesla Volumen generieren. Zunächst kommt es allerdings in den teuren und besonders leistungsfähigen Ausführungen auf den Markt. Interessenten können ihr Auto bis Ende Dezember konfigurieren und vorbestellen, die Auslieferungen sollen im Februar 2019 starten.

Facelift für Hybride

0 2018-12-10 24

Kia hat die Plug-in-Variante von Optima und Optima Sportswagon überarbeitet. Die Hybride sind nun WLTP-zertifiziert und optisch aufgefrischt.

Moderner Kompakter

0 2018-12-10 60

Skodas neuer Kompakter hört auf den Namen Scala. Im Mai 2019 wird er auf den Markt kommen. Seine Vorzüge: eine modernere Außengestaltung, High-Tech-Features aus der Mittelklasse und eine weitere Simply-Clever-Lösung. Preislich beginnt er vermutlich bei deutlich unter 20.000 Euro.

Elektro-Power aus Rüsselheim

0 2018-12-10 70

Opel startet dank französischer Schützenhilfe eine umfassende Elektro-Offensive, die bereits im kommenden Jahr beginnt. Dabei werden in kurzer Zeit in mehreren Segmenten neue Teilzeit- und Vollblut-Stromer hervorgebracht. Der Plan: Bis 2024 wollen die Rüsselsheimer in allen Baureihen auch elektrisch angetriebene Varianten anbieten.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden