„In der Vergangenheit kam es immer wieder zu der Situation, dass Fuhrparkverantwortliche am Ende eines Leasingzeitraums eine teure Überraschung erleben mussten. Damit der Tag der Abrechnung nicht zu einer Blackbox wird, haben wir für unsere Mitglieder ‚Die Faire Fahrzeugbewertung – VMF‘ entwickelt und jetzt mit Blick auf die Mobilitätswende um die Besonderheiten von Elektrofahrzeugen ergänzt“, erklärt Frank Hägele, der Vorsitzende des VMF. Außerdem wurden die Bewertungskriterien und Fotos aktualisiert und das Layout der Kataloge für Pkw und Transporter an den neuen VMF-Auftritt angepasst.

Umstellung auf neue VerträgeDie Fahrzeugbewertung wird weiter standardisiert und noch transparenter, wodurch sich für Fuhrparkverantwortliche Kostenplanungsvorteile ergeben. Die für das Verfahren zertifizierten Mitglieder des VMF werden jährlich von TÜV oder DEKRA auf Einhaltung der Abläufe überprüft. „Die Anwendung der Bedingungen muss mit dem teilnehmenden Leasinggeber vereinbart werden und kann nur im Full-Service-Leasing und Fuhrparkmanagement genutzt werden“, so Hägele. Bestehende Verträge behalten ihre Gültigkeit und werden entsprechend der alten Standards begutachtet beziehungsweise abgerechnet. Eine vorzeitige Umstellung von Bestandskundenverträgen auf die neuen Kriterien ist aber in gegenseitiger schriftlicher Absprache möglich.

Transparenz und PlanungssicherheitDer Vorteil der Kataloge: Die Berechnungsgrundlage der Schäden, die während der Laufzeit am Fahrzeug entstehen können, ist bereits vor Beginn des Leasingzeitraums durch feste Kriterien transparent geregelt. Am Ende wird dann ein Gutachten auf Basis dieser Kriterien erstellt und der mögliche Schadenbetrag ermittelt. Sicherheitsrelevante Schäden werden voll und Gebrauchsspuren, die über eine normale Nutzung hinaus gehen, häufig nur anteilig berechnet. Schäden, die der normalen Laufleistung entsprechen, sind komplett kostenfrei.

Ein kurzer Film stellt das Qualitätssiegel „Die Faire Fahrzeugbewertung – VMF“ vor. Die überarbeiteten Kriterienkataloge für Pkw und Transporter sowie der Videoclip sind unter https://www.vmf-verband.de/qualitaetstandards/faire-fahrzeugbewertung/ verfügbar.