„Der UTA Fleet Manager vereinfacht das Tagesgeschäft unserer Mobility-Kunden erheblich. Er hilft Flottenmanagern, effektiv Zeit und Kosten zu sparen und bietet damit einen echten Mehrwert“, sagt Carsten Bettermann, CEO von UTA. „Mit dieser Ergänzung unseres Angebots im Mobility-Bereich unterstreichen wir unseren Anspruch, diesen schnell wachsenden Markt als Innovationsführer mitzugestalten. Zugleich leisten wir damit einen Beitrag zur ‚Beyond Fuel‘-Strategie unseres Mutterkonzerns Edenred.

Der neue UTA Fleet Manager zeigt u.a. alle fixen und variablen Fahrzeugkosten an, inklusive Treibstoffkosten, Schäden, Versicherungen, Leasing etc. und bietet eine umfangreiche Controlling- und Reportingfunktion. Fuhrparkmanager haben so alle relevanten Kennzahlen immer im Blick und profitieren von einer Zeitersparnis durch automatisierte Datenverwaltung und komfortables Reporting. Detaillierte Controlling-Funktionen helfen, Kosteneinsparpotenziale aufzuzeigen. In einer Beispielrechnung für einen Fuhrpark mit 100 Pkw lassen sich mit dem UTA Fleet Manager die Gesamtkosten um mehrere tausend Euro pro Jahr senken.

Der UTA Fleet Manager kann um verschiedene Add-ons erweitert und so an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Optional verfügbar ist beispielsweise eine Funktion für integriertes Datenmanagement. Das Add-on Driver Care ermöglicht die Online-Führerscheinkontrolle und die Online-Sicherheitsunterweisung von Fahrern und hilft so, Compliance-Vorgaben zeitsparend und effektiv einzuhalten.

Der UTA Fleet Manager ist ab sofort für UTA Bestandskunden in Deutschland und Österreich verfügbar. Im nächsten Schritt wird das Tool auch für Neukunden und Kunden in anderen Ländern angeboten. UTA bietet den neuen UTA Fleet Manager in Kooperation mit Avrios an, einem Schweizer Unternehmen, das auf Software-Lösungen für das Flottenmanagement spezialisiert ist.