SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Herausforderungen durch flexible Finanzierungsmodelle

0 2019-08-16 491

Der Druck auf den Fahrzeugmarkt wächst. Mit immer neuen und attraktiveren Angeboten versuchen die Autohersteller ihre Neuwagen abzusetzen. Ein aktueller Trend sind flexible Rückgabefristen. Diese können auch auf den Markt für junge Gebrauchtwagen durchschlagen, der so gelegentlich kurzfristig „aufgebläht“ werden kann. Eine Herausforderung für das Remarketing.

In der gegenwärtig weiterhin andauernden Niedrigzinsphase, für die die Europäische Zentralbank auch in Zukunft kein Ende in Aussicht stellt, gibt es für nahezu jedes Neufahrzeug lukrative Vergleichsangebote. Die Parameter Anzahlung, Restwert, effektiver Jahreszins, Kilometerbegrenzung und Laufleistung wollen wohl abgewogen sein, besonders für Vielfahrer und auch im gewerblichen Bereich.

Ebenso ist der steuerliche Aspekt nicht zu vernachlässigen. Ist der Endkunde selbst Gewerbetreibender, kann er sein Fahrzeug über eine zweckgebundene Gewerbefinanzierung noch einmal deutlich günstiger finanzieren. Viele Anbieter locken hier mit variablen Angeboten zu einem schnellen Wechsel der Marke.

Im Kampf um gewerbliche Kunden, die häufig nicht nur ein einzelnes, sondern gleich mehrere Fahrzeuge bis hin zu ganzen Flotten ordern, wird neben preislichen Vorteilen auch mit einer besonderen Flexibilität geworben. Beispielsweise versprechen einige Hersteller ihren Neuwagen-Kunden, dass sie auch über vier Jahre fest geleaste Fahrzeuge auf Wunsch schon im ersten Jahr wieder zurückgeben können. Ohne Mehrkosten.

Diese Flexibilität stellt für die Gebrauchtwagenvermarktung gleichzeitig eine Herausforderung dar. Zahlreiche junge Gebrauchtwagen können auf diese Weise kurzfristig auf den Markt gelangen, der regional nicht darauf vorbereitet ist.

Die Rückgabe von Fahrzeugen zum Ende von Leasing-Laufzeiten und Finanzierungsverträgen ist durchaus vorhersehbar und so langfristig kalkulierbar. Plötzliche Fahrzeugrückläufe zu einem vorher nicht bestimmten Punkt der Laufzeit, dagegen nicht vorauszuberechnen. Doch wohin mit den frühzeitigen Rückläufern?

Um diese Herausforderungen zu meistern, sind aus Sicht der Remarketingexperten von BCA Autoauktionen GmbH Gebrauchtwagenvermarkter mit einem überregionalen, wenn nicht gar internationalem Ansatz, gefragt. Denn wenn regionale Märkte schnell erschöpft sind, werden überregionale Käufer benötigt. Auf dieser Basis können bspw. über den BCA Marktplatz auch größere Stückzahlen an jungen Leasing- und Finanzierungsrückläufern angeboten werden. Durch „schlanke“ und revisionssichere Vermarktungsprozesse werden diese ungeplanten Volumen effizient und schnell vermarktet.

Nachhaltigkeit in der Naturkautschukindustrie

0 2019-09-16 101

Michelin, ein weltweit führender Anbieter von Reifen und nachhaltiger Mobilität, Continental, ein Technologieunternehmen und weltweit führender Reifenhersteller und SMAG, ein führender Softwareentwickler für die Landwirtschaft, geben die geplante Gründung eines Joint Venture bekannt, das sich auf die Entwicklung und Verbreitung einer technischen Lösung für die Abbildung von Nachhaltigkeitspraktiken in der Naturkautschuk-Lieferkette spezialisiert: Rubberway®.

Vollständig digitalisiertes Serviceportfolio

0 2019-09-16 99

Die Sixt Mobility Consulting GmbH, einer der führenden unabhängigen Flottenmanagementanbieter in Europa, hat nach einer erfolgreichen Testphase die neue App für Firmenwagennutzer – „The Companion“ – für ihre Fuhrparkkunden und deren Nutzer in die beiden App Stores von Apple und Google zum Download gebracht. 

Schwedenwochen im Handwerk

0 2019-09-16 108

Exklusiv für Handwerker haben die Volvo Car Germany und die Servicegesellschaft Deutsches Handwerk die Aktion „Schwedenwochen im Handwerk“ ins Leben gerufen. Bis Ende des Jahres können Handwerksbetriebe mit einer Mindestfuhrparkgröße von drei Fahrzeugen die Volvo Aktionsmodelle zu Sonderkonditionen über die SDH beziehen und sich zusätzlich schwedisches Reisegepäck der Marke Thule sichern.

LapID erhält die DGUV-Zertifizierung

0 2019-09-16 93

Datenschutz ist nach wie vor eines der wichtigsten Themen im Fuhrpark. Immerhin arbeiten Fuhrparkverantwortliche täglich mit persönlichen Daten ihrer Fahrer. Umso wichtiger ist es, dass auch externe Dienstleister im Fuhrparkmanagement die gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz erfüllen. LapID hat sich daher auch in diesem Jahr dem Datenschutz-Audit durch den TÜV SÜD unterzogen. Dabei wird die Auftragsverarbeitung (AV), ehemals Auftragsdatenverarbeitung (ADV), anhand eines umfangreichen Anforderungskataloges auf den Prüfstand gestellt. Unabhängige Datenschutz-Experten des TÜV führen dazu Schwachstellenscans, eine Dokumentenprüfung und ein Audit vor Ort durch. Zum vierten Mal infolge hat LapID diese Anforderungen erfüllt und somit die Datenschutzprüfung erfolgreich bestanden.

Partnerschaft für intelligentes Ladeerlebnis

0 2019-09-16 88

NewMotion, Europas größter Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos, gibt seine Partnerschaft mit Ford Europea bekannt. NewMotion wird seine intelligenten Ladelösungen allen europäischen Plug-in-Hybriden von Ford zur Verfügung stellen. Dafür betreibt NewMotion eine extra entwickelte Smartphone-App und eine Ladekarte, mit der Ford-Kunden Zugang zum Ladenetzwerk von NewMotion haben.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden