SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Flottensteuerung via Telematik

0 2019-08-05 1015

Die Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH erweitert ihr Produktportfolio für die markenunabhängige Nutzung ihrer Telematikdienste. Mit der nachrüstbaren Hardware „connect business GENIUS“ können Fuhrparkmanager Telematikdienste für alle Fabrikate nutzen. Die Nachrüstlösung wird fest in das Fahrzeug verbaut. Damit ergänzen erstmals dynamische Fahrzeugdaten wie Verbrauch und Laufleistung die bereits angebotenen Ortungsdienste. 

Durch Echtzeit-Kilometerstände und Diagnosedaten können beispielsweise Wartungsarbeiten vorausschauend geplant und Ausfallzeiten reduziert werden – ein hohes Einsparpotenzial für die Flotte. Der Dienst „Vehicle Logistics“ ermöglicht zusätzlich ein effizientes Einsatz- und Auftragsmanagement durch aktives Fahrzeugtracking in Verbindung mit einer automatischen Gebietsbeobachtung, sogenanntem „Geofencing“. 

Die Hardware wurde vom TÜV NORD auf Einhaltung der ISO relevanten Standards geprüft. Damit wird eine hohe Fahrzeugsicherheit und Datenqualität realisiert. Intelligente Algorithmen machen die kontinuierliche Erweiterung der verfügbaren Daten für immer mehr Fahrzeugmarken und –modelle möglich. Dank des 4G/LTE-Modems ist die Konnektivität auch nach dem bereits angekündigten Rückbau des 3G-Netzes für viele Jahre sichergestellt. 

Der Preis für die „connect business GENIUS“ Hardware liegt bei einmalig 239 Euro oder monatlich 9,95 Euro für eine Laufzeit von 24 Monaten. Hinzu kommt die Installation und  Dienste je nach Kundenwunsch. Der Einbau der Hardware wird von Installations-Partnern der Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH an einem Wunschtermin direkt beim Kunden vor Ort durchgeführt. Bei einem Fahrzeugwechsel ist die Hardware für neue Fahrzeuge wiederverwendbar. Die Produktpräsentation vor dem Fachpublikum erfolgt zur Internationalen Automobilausstellung im September 2019 in Frankfurt, danach beginnt die Auslieferung. 

„Der connect business GENIUS als jüngstes Mitglied in der Familie unserer Nachrüstlösungen zielt auf die Optimierung des Fahrzeugeinsatzes in gewerblichen Flotten ab“, erklärt Christoph Ludewig, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH, die zur Daimler Mobility AG gehört. „Durch die Lernfähigkeit und Wiederverwendbarkeit der Lösung ist ein zukunftsfähiger, langer und damit wirtschaftlicher Einsatz in der Flotte gegeben.“ 

Die Mehrmarkenlösung ist zunächst in Deutschland erhältlich. Ein Rollout in weitere europäische Märkte ist geplant.

Einstieg in die Elektromobilität mit Auto-Abo

0 2019-12-01 188

Der Einstieg in die Elektromobilität wird durchs Auto-Abo deutlich erleichtert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Trendstudie der puls Marktforschung GmbH unter Endkunden und Händlern, welche von der Auto-Abo-Plattform ViveLaCar vorgestellt wurde. Demnach bietet das Auto-Abo für jeden zweiten Befragten die perfekte Möglichkeit, auf alternative Antriebsformen risikolos umzusteigen. ViveLaCar wird sein Angebot an Elektrofahrzeugen weiter ausbauen.

Kostentransparenz hilft beim Sparen

0 2019-11-28 261

Der Fuhrpark ist in der Regel ein großer Kostenpunkt für Unternehmen. Dieser Posten lässt sich beeinflussen. Dafür ist zunächst Transparenz notwendig. Doch Total Cost of Ownership (TCO) hat sich noch nicht durchgesetzt, obwohl auf dieser Basis konkrete Einsparungen zu erzielen sind. Dataforce nennt die wichtigsten Stellschrauben.

BCA ist fit für die Zukunft

0 2019-11-28 264

Neben einigen personellen Umstrukturierungen hat die BCA Deutschland GmbH ihr Auktionsangebot weiterentwickelt und zwei weitere Segmente etabliert. 

Transporter-Vermietung von Volkswagen Nutzfahrzeuge

0 2019-11-22 549

Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet mit ProShare ein neues, flexibles Transporter-Sharing an. Gewerbe- und Privatkunden in Dresden und Erfurt erhalten ab sofort per App schlüssellosen Zugriff auf den passenden Transporter. Fahrzeuge der Modelle Caddy, Transporter und Crafter stehen so schnell und bequem zur Verfügung - ohne Bindung an starre Öffnungszeiten, umständliche Papierverträge oder intransparente Preismodelle.

Überlegungen zu gemeinsamer Vertriebsregion

0 2019-11-22 495

Die drei Ländergesellschaften Renault Deutschland AG, Renault Österreich GmbH und Renault Suisse SA untersuchen derzeit Möglichkeiten, um durch die Zusammenlegung noch zu bestimmender Bereiche und Aktivitäten ihre Kräfte in einer gemeinsamen Vertriebsregion zu bündeln.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden