„Die Einführung von Hol- und Bring-Dienstleistungen ist ein weiterer Bestandteil unserer Digitalstrategie. Dazu bauen wir unser Mobilitäts-Ökosystem kontinuierlich aus und stellen so den Kunden neue Mehrwerte bereit, z. B. durch Kooperationen mit Start-ups wie dem Plattformanbieter Onlogist“, sagt Dr. Simon Hassannia, Leiter Digital Business Innovation bei A.T.U. Nachdem die Zusammenarbeit mit Onlogist in einer Pilotphase erfolgreich getestet wurde, folgt jetzt der Roll-Out in zunächst 60 Filialen. Nach und nach sollen weitere Standorte von A.T.U hinzukommen. Insbesondere Firmenwagenfahrer fragen häufig nach dieser Leistung. Kein Wunder: Berufliche Nutzer haben oft einen engen Zeitplan, der wenig Spielraum für Werkstattaufenthalte erlaubt. 

Und so einfach funktioniert der Hol- und Bringservice von A.T.U: Bei der Terminvereinbarung gibt der Kunde an, dass er diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte. Abholort und Zeitpunkt können dabei ganz flexibel nach Wunsch vereinbart werden. Anschließend startet die Werkstatt eine Ausschreibung für Hol- und Bringfahrten über die Onlogist-Plattform. 

 

Komfortabel, einfach und flexibel: Mit dem Hol- und Bringservice bietet A.T.U seinen Kunden eine Dienstleistung mit echtem Mehrwert. Gleichzeitig können sich die A.T.U-Mitarbeiter auf ihr Kerngeschäft rund um die Wartung und Reparatur von Fahrzeugen kümmern.