SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Erweiterung der Hertz-Flotte

0 2019-03-07 1516

Hertz rückt weiterhin Premiumhersteller ins Rampenlicht und bietet ab sofort für nahezu alle Fahrzeug- und Mietwagenklassen neue Premiumgruppen mit dem Fokus auf deutsche Hersteller an.

Der Mietwagenanbieter Hertz rückt weiterhin Premiumhersteller ins Rampenlicht und bietet ab sofort für nahezu alle Fahrzeug- und Mietwagenklassen neue Premiumgruppen mit dem Fokus auf deutsche Hersteller an. Dazu werden aktuelle Modelle der deutschen Topmarken BMW, Mercedes und Volkswagen sowie von Volvo in die Pkw-Flotte eingesteuert. Viele dieser Premiumfahrzeuge sind ab sofort bundesweit an ausgewählten Mietstationen verfügbar.

„Führend in der Branche bei Innovationskraft und Kundenorientierung, konzentrieren wir uns bei Hertz auf höchste Produkt- und Servicequalität. Das spiegelt sich auch in der neuen Premiumflotte wider, die in Deutschland durch den Ausbau unserer Präsenz in den kommenden Monaten und darüber hinaus vor allem aus Fahrzeugen deutscher Topmarken bestehen wird“, sagt Alida Scholtz, Managing Director Germany der Hertz Autovermietung. „Unser Ziel heißt Kundenzufriedenheit. Ein entscheidender Faktor dafür ist und bleibt die Qualität des Fahrzeugs. Mit den neuen Mietwagen von BMW, Mercedes, VW und Volvo ist Hertz Deutschland optimal aufgestellt, um den Wünschen unseres stark wachsenden Kundenkreises gerecht zu werden.“

Ab April wird die Flotte in der Kompaktklasse mit BMW der 1er-Reihe, Mercedes A-Klassen sowie unterschiedlichen Versionen des VWs Golf erweitert. In der Mittelklasse stoßen die Modelle BMW X 1, die BMW 3er- und 4er-Reihe hinzu, außerdem die Mercedes V-Klasse und C-Klasse sowie von VW der Passat, Touran, Tiguan, T6 Multivan und Artheon. Bei den Luxus- und Oberklassewagen runden die BMW 5er-Reihe und Mercedes E-Klasse das Angebot ab. 95 Prozent der neuen Modelle sind mit einem Automatikgetriebe ausgestattet.

Neben den deutschen Premiummarken setzt Hertz aber weiterhin auch auf internationale Topmarken. Neben den neuen Premiummodellen der Volvo 40er, 60er und 90er Serien wurden kürzlich 120 Jeeps Wrangler Unlimited und 150 Cadillacs der Modelle Escalade, XT5 und CT6 in die deutsche Hertz-Flotte integriert. Als exklusiver Vermieter dieser US-Fahrzeuge auf dem deutschen Markt knüpft die Hertz Autovermietung so an ihre US-amerikanische Tradition an.

A.T.U-Filialen für Wartung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen gerüstet

0 2019-08-20 61

Der Trend geht klar in Richtung Hybrid- und Elektroautos. Vor dem Hintergrund steigender Zulassungszahlen fragen sich viele Autofahrer, welche Werkstatt den Service für diese speziellen Fahrzeuge übernehmen kann. Muss es die Vertragswerkstatt sein? Die Antwort lautet: Nein! Denn A.T.U bietet Reparaturen und Wartungen sowohl für reine E-Mobile als auch für Hybridfahrzeuge an. Schon heute können Arbeiten an diesen PKW bereits an allen Standorten durchgeführt werden. Die Herstellergarantie bleibt dabei erhalten.

Novelle der Straßenverkehrsordnung

0 2019-08-19 132

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer plant eine Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) mit einer Reihe neuer Regelungen, die noch 2019 in Kraft treten könnten. Die Gesetzesänderungen sollen unter anderem Carsharing stärken, Radfahrern mehr Sicherheit bieten und die Daumenschrauben für Rettungsgassen-Verhinderer kräftig anziehen.

EnBW Ladeinfrastruktur jetzt eichrechtskonform

0 2019-08-16 169

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig hat dem Energieunternehmen eine Baumusterprüfbescheinigung für die AC-Ladestationen der Modelle LS 3.2-ER und LS 4.0 ausgestellt. Damit ist sichergestellt, dass die Ladelösungen des Energieunternehmens den Anforderungen des deutschen Eichrechts sowie des Verbraucherschutzes entsprechen. Die beiden eichrechtskonformen Ladestationen EnBW LS 3.2-ER und deren Weiterentwicklung EnBW LS 4.0 sind in weiten Teilen Baden-Württembergs sowie im Bundesgebiet bereits in Betrieb. Zukünftig können Nutzer alle Verbrauchswerte ihrer Ladevorgänge mit ihrer Rechnung abgleichen.

Dienstliches Nutzungsverbot für E-Scooter empfohlen

0 2019-08-16 217

Knapp zwei Monate nachdem die Verordnung und damit die Zulassung der Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen (eKF) am Straßenverkehr in Kraft getreten ist, häufen sich Unfälle bei frei nutzbaren E-Scootern und es wird immer deutlicher, dass weitere Regelungen notwendig sind. „Es sind Spiel-, Spaß und Sportfahrzeuge, die wir für die betriebliche Nutzung aus Sicherheitsgründen nicht empfehlen können“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF). 

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden