SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Übernahme

0 2019-03-01 1471

Die Volkswagen Financial Services bauen ihr Engagement im Mobilitätsgeschäft weiter aus und haben 100 Prozent der Unternehmensanteile an der LogPay Financial Services GmbH (LPFS) von der DVB Bank SE erworben.

Bereits 2017 hatte Volkswagen Financial Services die Mehrheit an der im europaweiten Tank- und Mautgeschäft aktiven LogPay Transport Services GmbH, einer bis dahin 100-prozentigen Tochtergesellschaft der LPFS, übernommen. Zur LPFS gehört zusätzlich die LogPay Mobility Services, die als führender Zahlungsdienstleister im ÖPNV in Deutschland tätig ist. „Mobilitätsdienstleistungen bleiben für uns nach wie vor ein wichtiges Wachstumsfeld. Durch die Übernahme der LogPay Financial Services können wir unser Tankkartengeschäft zentralisieren und werden europaweit zu einem der führenden Tank- und Mautdienstleister“, sagt Gerhard Künne, Leiter Mobility Unit der Volkswagen Financial Services.

Ralf Bedranowsky, Vorsitzender des Vorstands der DVB Bank SE betont: „Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags wurden die Verhandlungen zwischen der Volkswagen Financial Services und der DVB Bank erfolgreich abgeschlossen. Für die LogPay Financial Services, ihre Kunden, Mitarbeiter, Eigentümer und Geschäftspartner ist der Weg für ein nachhaltig profitables, strategisches Wachstum eröffnet worden.“

Seit der Beteiligung der Volkswagen Financial Services hat die LogPay Transport Services GmbH ihr Tankkarten-Akzeptanznetz stark ausgebaut. Mittlerweile können Lkw-, Pkw- und Flottenkunden in Deutschland auf mehr als 6.500 Stationen zugreifen. Europaweit stehen ihnen mehr als 12.000 Tankstellen zur Verfügung. LogPay agiert als Netzaggregator und führt verschiedene Tankstellenanbieter in einer einzigen Tankkarte zusammen. „Perspektivisch setzen wir uns zum Ziel das gesamte Tank- & Servicekartengeschäft der Volkswagen Financial Services in die LogPay zu integrieren“, blickt Künne in die Zukunft. 

Mit dem Kauf der LPFS sichern sich die Volkswagen Financial Services zusätzlich erhebliches Marktpotenzial im Bereich der Zahlungsabwicklung im ÖPNV-Verkehr über die LogPay Mobility Services (LPMS). Aktuell wickelt die LPMS als Marktführer die Zahlungsverkehre für viele namhafte Unternehmen im öffentlichen Nahverkehrswesen ab. „Wir sind bereits heute über diverse Projekte und Initiativen im ÖPNV-Ticketing aktiv. Als zentraler Baustein urbaner Mobilitätsökosysteme mit vielen Kundenkontakten ist der ÖPNV ein interessantes Geschäftsfeld für Volkswagen Financial Services, das wir zusammen mit der LogPay weiter ausbauen werden“, so Künne.

Außerdem wickelt die LogPay Financial Services GmbH das Frachtausgleichsverfahren der DVB Bank ab, was auch unter der neuen Eigentümerstruktur der Fall sein wird.

Der Kauf der LogPay Financial Services GmbH steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

A.T.U-Filialen für Wartung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen gerüstet

0 2019-08-20 61

Der Trend geht klar in Richtung Hybrid- und Elektroautos. Vor dem Hintergrund steigender Zulassungszahlen fragen sich viele Autofahrer, welche Werkstatt den Service für diese speziellen Fahrzeuge übernehmen kann. Muss es die Vertragswerkstatt sein? Die Antwort lautet: Nein! Denn A.T.U bietet Reparaturen und Wartungen sowohl für reine E-Mobile als auch für Hybridfahrzeuge an. Schon heute können Arbeiten an diesen PKW bereits an allen Standorten durchgeführt werden. Die Herstellergarantie bleibt dabei erhalten.

Novelle der Straßenverkehrsordnung

0 2019-08-19 133

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer plant eine Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) mit einer Reihe neuer Regelungen, die noch 2019 in Kraft treten könnten. Die Gesetzesänderungen sollen unter anderem Carsharing stärken, Radfahrern mehr Sicherheit bieten und die Daumenschrauben für Rettungsgassen-Verhinderer kräftig anziehen.

EnBW Ladeinfrastruktur jetzt eichrechtskonform

0 2019-08-16 170

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig hat dem Energieunternehmen eine Baumusterprüfbescheinigung für die AC-Ladestationen der Modelle LS 3.2-ER und LS 4.0 ausgestellt. Damit ist sichergestellt, dass die Ladelösungen des Energieunternehmens den Anforderungen des deutschen Eichrechts sowie des Verbraucherschutzes entsprechen. Die beiden eichrechtskonformen Ladestationen EnBW LS 3.2-ER und deren Weiterentwicklung EnBW LS 4.0 sind in weiten Teilen Baden-Württembergs sowie im Bundesgebiet bereits in Betrieb. Zukünftig können Nutzer alle Verbrauchswerte ihrer Ladevorgänge mit ihrer Rechnung abgleichen.

Dienstliches Nutzungsverbot für E-Scooter empfohlen

0 2019-08-16 218

Knapp zwei Monate nachdem die Verordnung und damit die Zulassung der Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen (eKF) am Straßenverkehr in Kraft getreten ist, häufen sich Unfälle bei frei nutzbaren E-Scootern und es wird immer deutlicher, dass weitere Regelungen notwendig sind. „Es sind Spiel-, Spaß und Sportfahrzeuge, die wir für die betriebliche Nutzung aus Sicherheitsgründen nicht empfehlen können“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF). 

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden