SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Zukunftssicheres Fuhrparkmanagement für Pabst Transport

0 2018-08-23 219

Das bayerische Logistikunternehmen steuert seine Flotte mit community4you- Software. Die Firma Pabst Transport GmbH & Co. KG aus dem bayerischen Gochsheim ist ein Familienunternehmen der dritten Generation, das sein Hauptaugenmerk auf den Bereich Logistik legt.

Eine der Kernaufgaben des Unternehmens ist die Transportlogistik. Hierzu zählen Teil- und Komplettladungen, System-, Linien- und Expressverkehre sowie Projektgeschäfte im Direkt- und Großkundenbereich. Darüber hinaus sind die Beschaffungslogistik und Gebietsspedition, Jumboverkehre und Gefahrguttransporte Teil des Leistungsspektrums. Zudem ist das Unternehmen gemäß eigener Angaben in der Lage, aufgrund der direkten Anbindung an nationale und internationale Transportnetzwerke Waren just-in-time zu liefern. Zum Kundenstamm von Pabst zählen namhafte Unternehmen aus Industrie und Handel. Darüber hinaus ist Pabst unter anderem in den Sparten Automotive, Spedition, Lagerlogistik und Pharma tätig.

Rund 160.000 Kilometer legt jeder Lkw von Pabst jährlich zurück, das entspricht vier Erdumrundungen. Doch allein mit der Fahrt ist es nicht getan. Die Kunden wollen zuverlässig und pünktlich beliefert werden. Dahinter steckt ein riesiger logistischer Aufwand. Um dem optimal gerecht zu werden, bedarf es einer ausgereiften Fuhrparksoftware.

Nachdem Pabst die Vorgängersoftware FLEET+ bereits im Einsatz hatte, ist dieses Unternehmen eines von vielen Kunden, welches auf die Fuhrparksoftware comm.fleet migriert wurde, die Pabst für die Verwaltung seiner 1.200 Einheiten nutzt.

comm.fleet ist nach Unternehmensangaben eine intuitiv zu bedienende, modulare und moderne Fuhrparksoftware, mit der Pabst seine gesamte Fahrzeugflotte effizient verwaltet. Um die Bedienung von comm.fleet so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, wurde das Fuhrparksystem mit einer übersichtlichen Struktur, einer nutzerfreundlichen Oberfläche und kurzen Klickwegen ausgestattet.

„Durch den durchgängigen Einsatz von comm.fleet ist die Fahrzeughistorie immer eindeutig nachvollziehbar. Egal ob das Fahrzeug einen Schaden hatte, man nach Prüffristen sucht oder die generellen Reparaturen des Fahrzeugs überwachen möchte. Somit unterstützt uns das Programm mit seiner umfassenden Funktionalität beim effizienten Management unseres Fuhrparks“, so Jürgen Hauck, stellvertretender Bereichsleiter Fuhrpark Einkauf/Controlling Pabst Transport GmbH & Co. KG.

Die Basis von comm.fleet bildet die community4you-eigene flexible open-EIS Integrationsplattform, auf deren Grundlage moderne, maßgeschneiderte IT-Applikationen wie in einem Baukastensystem zu einer individuellen Lösung zusammengesetzt werden. Für den Fuhrparkmanager bedeutet dies, dass die Software mit dem Fuhrpark wachsen und er dank der integrierten Geschäftsprozessoptimierung optimal auf geänderte Abläufe reagieren kann, verspricht das sächsische Unternehmen.

„Die Migration auf unsere moderne Fuhrparksoftware comm.fleet erfolgte bei der Pabst Transport GmbH & Co. KG im laufenden Betrieb. Mit den innovativen Eigenschaften unseres Produktes ist das Unternehmen in der Lage, alle firmeninternen Prozesse des Fuhrparkmanagements exakt abzubilden und so eine wesentliche Steigerung an Effizienz und Transparenz zu erreichen“, erklärt Alexander Ludwig, Projektleiter community4you AG.

Digitaler Service

0 2018-09-19 9

Der Full-Service-Leasing-Anbieter Arval  bietet seit neuestem zwei neue Tools an. Über die App „My Arval Mobile“ können Fahrer überall in Echtzeit auf alle relevanten Informationen rund um ihr Leasingfahrzeug zugreifen. Das Reporting-Tool „Arval Integral Fleet“ bündelt anbieterunabhängig die Flottendaten und stellt alle wichtigen Fuhrpark-Kennzahlen bereit, damit Fuhrpark-Verantwortliche den gesamten Fahrzeugpool auf Basis zuverlässiger Daten verwalten und optimal einsetzen können.

Neuer WLTP-Service von Schwacke

0 2018-09-19 22

Schwacke, als Teil der Autovista Group, möchte die Automobilbranche beim Übergang zu WLTP mit einem neu entwickelten Web Service unterstützen. Dieses Angebot wird ergänzt durch detaillierte Analysen und einem ergänzenden wöchentlichen Insights Service. „Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Schwacke und die Autovista Group seine umfassenden Spezifikations- und Restwert-Datenbanken nun mit den neuesten Informationen der Hersteller zu einem einzigartigen neuen Service verknüpft hat: unserem WLTP Web Service – eine Schnittstelle, die auf einfache Weise WLTP-Verbrauchs- und COInformationen bereitstellt,“ erklärt Fotini Liontou, Chief Product Officer bei der Autovista Group. „Der Fokus bei unserer Lösung lag auf präzisen Daten sowie einer möglichst unkomplizierten Implementierung für alle Beteiligten.“

168 Schnellladestationen

0 2018-09-17 54

Die niederländische Vattenfall Tochter Nuon und McDonald's haben vereinbart, gegen Ende 2018 mit der Aufstellung von 168 Schnellladestationen mit je zwei Ladepunkten zu beginnen. Jede niederländische McDonald's-Filiale mit angeschlossenem McDrive wird dann über zwei Schnellladepunkte verfügen. Durch diese Kooperation möchte McDonald's seinem Ziel, alle Filialen nachhaltiger zu gestalten, einen entscheidenden Schritt näher kommen.

DKV bietet elektronische Rechnungsdatenverarbeitung

0 2018-09-03 57

DKV Kunden können ab sofort Ihre elektronische DKV Rechnung automatisch in ihrem Buchhaltungssystem weiterverarbeiten lassen. Dazu wird ein XML-Datensatz der Pdf-Rechnung hinzugefügt, an der ursprünglichen Pdf-Rechnung ändert sich nichts. Die automatische Übernahme der Rechnungsdaten vermeidet Fehler und die beschleunigte Verbuchung spart Zeit. Die sogenannte ZUGFeRD-Rechnung (Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland) besteht aus einer bildlichen Darstellung der Rechnung (pdf-Datei) und den Rechnungsinformationen als strukturierten und maschinell auswertbarem Datensatz (XML-Datei).

Neue App für den Fuhrpark

0 2018-09-03 53

Die Raiffeisen-IMPULS Fuhrparkmanagement GmbH stellt seinen Kunden, insbesondere den Fahrern, eine neue App kostenlos zur Verfügung. Die App namens "Mein Fahrzeug" bietet den Dienstwagennutzern eine schnelle Hilfe im Schadens- oder Notfall durch die Direktwahl zur Schadens-Hotline, wichtige Telefonnummern und Adressen, eine Navigation, wie auch Checklisten und eine Online-Schadenmeldungsfunktion. Darüber hinaus sind wichtige Vertragsinformationen zum Leasingvertrag enthalten.

TOP RSS Meldungen

Aveo HB5 Bilder

Sein Weltdebüt gab der Chevrolet Aveo in fünftüriger Fließheckausfü...

2018-06-12

Baustellen in Brandenburg

Da Berlin, genauer gesagt Ost-Berlin, bereits vor der deutschen Wiedervereinigung eine Hauptstadt...

2018-06-12

Formel 1 Sendetermine 2018

Liste der Formel 1 Sendetermine nach Datum. Wer über einen PayTV Sender wie Sky verf&...

2018-06-12