SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Wie war das nochmal?!

0 2019-12-01 2491

In weniger als 100 Tagen öffnet die erste große Flottenmesse des Jahres zum fünften Mal ihre Tore. Am Besten gleich schon anmelden und den 18. + 19. März 2020 vormerken für „Flotte! Der Branchentreff“.

Es deutete sich bereits im Vorfeld an, dass die vierte Ausgabe von „Flotte! Der Branchentreff“ größer und besser werden würde als die Ausgaben zuvor. Doch die endgültigen Zahlen, die nach dem Ende der Messe vorlagen, konkretisierten diese Vermutung: 240 Unternehmen aus der gesamten Fuhrparkbranche, von Automobilherstellern, Fuhrparkmanagement- und Leasinganbietern über Mobilitätsdienstleister, Telematikanbieter bis hin zu Start-ups und New-Mobility-Dienstleistern präsentierten an zum Teil außergewöhnlichen Ständen ihre Flotten-Produkte. Dieser Aussteller-Rekord hat sehr viele Besucher angezogen, denn auch bei den Fachbesuchern konnten deutliche Zuwächse verzeichnet werden. 20 Prozent mehr echte Flottenmanager im Vergleich zu 2018 waren über beide Tage auf dem Branchentreff zu Gast. 1.500 Fuhrparkentscheider und 3.200 Besucher waren vor Ort. Die Gäste kamen aus allen Gebieten Deutschlands und nutzten die Gelegenheit, viele Termine mit bestehenden und neuen Partnern komprimiert zu vereinbaren, für die sie sonst quer durch die Republik hätten reisen müssen. Besonders stark vertreten waren Fuhrparkleiter aus den Postleitzahlgebieten vier, fünf und sechs.

Vorab konnten die Fachbesucher mit den Ausstellern Termine vereinbaren, fast 2.000 Mal wurden über unser Termintool Business-Gespräche organisiert. Verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten sorgten darüber hinaus für zusätzliche Attraktivität der Veranstaltung. So konnten Fachbesucher bei Workshops, Vorträgen, Expertentreffs und Round-Table-Gespräche ihr Wissen erweitern. Auch die Netzwerkparty am Abend des ersten Messetages – mit musikalischer Untermalung von „Ladies Live“ und dem Special Guest Natascha Wright– war mit rund 2.000 Besuchern, davon 700 Fuhrparkentscheider, gut besucht, was auch unseren Stargast Claus Theo Gärtner alias Matula nicht unbeeindruckt ließ. Dieser hatte sich bereits am Nachmittag unter die Fachbesucher gemischt und den ein oder anderen Stand besucht.

Bewährt hat sich während der Messe das All-inclusive-Konzept mit Frühstücks-, Lunch- und Dinnerbuffet, das heißt, Essen und Getränke, aber auch Garderobe und diverse Shuttle-Services zu ausgewählten Hotels waren im Eintrittspreis inbegriffen.

Hier erhalten Sie noch einmal die Möglichkeit, die Messe in Impressionen und O-Tönen Revue passieren zu lassen und sich auf den 18. + 19. März 2020 zu freuen. Wer und was Sie auf dem 5. „Flotte! Der Branchentreff“ 2020 erwartet, erfahren Sie detaillierter in den nächsten montäglichen flotte-Newslettern sowie auf flotte.de.

Mirai geht in die zweite Generation

0 2020-01-20 69

Obwohl die Wasserstofftechnik noch nicht richtig in Schwung kommt und sich viele Hersteller derzeit, nicht zuletzt durch gesetzliche Vorgaben motiviert, auf batterieelektrische Autos konzentrieren, legt Toyota nun eine zweite Generation des Mirai auf. Die soll die Brennstoffzellen-Technik endlich in eine erfolgreiche Zukunft führen – und verzichtet dafür auf das futuristische Design.

Berglöwe statt Sportcoupé

0 2020-01-20 118

Ab März rollt wieder ein Ford Puma zu den Händlern. Dieses Mal handelt es sich aber nicht um ein kompaktes Sportcoupé im B-Segment, sondern der leicht auszusprechenden und international einsetzbare Name wird ein kleiner Crossover. Dieses Segment liegt ohnehin gerade voll im Trend, was die Kölner hinsichtlich des Erfolgs sehr zuversichtlich stimmt: „Wir kombinieren gutes Design mit dem besten Package der Klasse“, sagt der Leiter der Baureihe, Sigurd Limbach. Der 4,19 Meter kurze Puma teilt sich die B2-Architektur mit dem Fiesta, erhielt aber einen 9,5 Zentimeter längeren Radstand. Das kommt vor allem den Passagieren auf der Rücksitzbank zugute. Sie genießen üppige Beinfreiheit.

Performance und Luxus

0 2020-01-14 247

„Nie wieder langweilige Autos“ versprach einst Toyota-Chef Akio Toyoda. Toyota Yaris GRMN, Lexus LS 500 AWD und Lexus LC 500 dienen als eindrucksvolle Beispiele, dass der japanische Traditionshersteller nicht nur Funktion kann.

Flaggschiff

0 2020-01-13 299

Der Insignia ist das Flaggschiff von Opel und erhält nun ein Facelift. Eine Elektrifizierung der Modellreihe ist jedoch nicht in Sicht.

Alles neu?!

0 2020-01-13 341

Mit dem 208 wird eines der erfolgreichsten Modelle von Peugeot neu aufgelegt. Vor allem in Sachen Optik und Assistenzsysteme hat der Franzose zugelegt.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden