Einschränkung

Die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten planen, die Rechte von Fluggästen bei Verspätungen und Annullierungen massiv einzuschränken. Demnach würden Entschädigungen bei Verspätungen – je nach Flugentfernung – erst nach mehr als fünf, neun oder zwölf Stunden fällig. Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordern die Bundesregierung auf, sich von den Plänen abzugrenzen und das Votum des Europäischen Parlaments, welches eine Entschädigung bereits nach drei Stunden vorsieht, zu unterstützen. In diesem Zusammenhang weist der VDR darauf hin, dass Verspätungen für die Wirtschaft zu ökonomischen Belastungen führen. VDR-Präsident Dirk Gerdom erklärt dazu: „Flugannullierungen oder Verspätungen führen zu teuren Arbeitszeitausfällen – und die Folgekosten für die Wirtschaft durch geplatzte Geschäftsabschlüsse und nachgeholte Termine lassen sich erst gar nicht beziffern.“


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN
ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 2 / 2014
Die Topthemen:

 

 
- Präsenz zeigen, Vertrauen schaffen
- Gemeinsame Sache
- Zuffenhausener Pferdeflüsterer
Zum Seitenanfang