Schnelle Erholung

Der Geschäftsreisemarkt in Deutschland hat sich im vergangenen Jahr noch schneller erholt als die gesamtwirtschaftliche Entwicklung – zu diesem Ergebnis kommt die VDR-Geschäftsreiseanalyse 2011. Zwar konnte das Niveau von 2007 nicht wieder erreicht werden. Jedoch gaben Unternehmen insgesamt für ihre Geschäftsreisen 43,5 Milliarden Euro aus, die Anzahl der Geschäftsreisen in Betrieben mit zehn und mehr Mitarbeitern ist im Jahr 2010 auf 154,8 Millionen gestiegen, was einem Anstieg von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Ein weiteres Ergebnis der Analyse: Nach wie vor werden im Zuge der Krise getroffene Restriktionen beibehalten, was sich vor allem bei Großunternehmen bemerkbar macht. Die Anzahl der Reisen stieg, die Ausgaben konnten jedoch um 3,8 Prozent gesenkt werden. Betrachtet man die Struktur der Ausgabenbereiche, lässt sich feststellen, dass sich kaum etwas verändert hat: Nach wie vor machen die Flugreisen mit 11 Milliarden Euro den größten Ausgabenblock aus, für beinahe 60 Millionen Übernachtungen wurde nahezu gleich viel ausgegeben.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN
ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 4 / 2011
Zum Seitenanfang