Vielversprechender Osten

Geschäftsreisen in Asien werden immer wichtiger. Asiatische Volkswirtschaften boomen, ebenso wie Geschäftsreisen in und nach Asien. Die Buchungen sind 2010 in die Höhe geschnellt. Auch das Travel Management gewinnt in Asien an Bedeutung – ein wachsender Markt für Geschäftsreisenanbieter ist also ebenfalls vorhanden.

Boomzeiten in Asien
Asien steht im Zentrum der globalen Geschäftsreisebranche. „Wir glauben, dass unser Asien-Pazifik- Geschäft das Potenzial hat, in den nächsten drei Jahren das Volumen in den USA zu übertreffen“, meint René Zymni, Vertriebschef BCD Travel Central Europe.

Ein mutiges Statement, aber ein Blick auf die Wachstumszahlen erklärt, warum René Zymni so zuversichtlich ist. Bisher konnte BCD Travel sein Geschäft in diesem Jahr in verschiedenen asiatischen Märkten um mehr als 50 Prozent steigern. Das gilt unter anderem für Japan, China und Singapur. „Das Wachstum wird sich 2011 zwar etwas verlangsamen, aber wir haben schon jetzt 100 Millionen US-Dollar Neugeschäft für nächstes Jahr in Aussicht“, verrät René Zymni.

Hinter dem spektakulären Anstieg von Geschäftsreisen in Asien steht natürlich die bemerkenswerte Erfolgsstory der asiatischen Wirtschaft. Der „World Economic Outlook“, den der Internationale Währungsfonds im Oktober veröffentlicht hat, prognostiziert bis Ende 2010 einen Anstieg der wirtschaftlichen Leistung um 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Verglichen damit, sind die Wachstumsraten in den USA mit 2,2 Prozent oder in der Eurozone mit 1,9 Prozent gering. Im nächsten Jahr wird es ähnlich aussehen: Während die Industrienationen der Welt nur um 2,2 Prozent wachsen, erwartet der IWF für Asien ein Wachstum von 6,7 Prozent. Asien macht heute 27 Prozent des globalen Bruttosozialprodukts aus. Auch diese Zahl wird weiter steigen, wenn bis 2014 die Wirtschaftsleistung 779 Milliarden US Dollar erreicht.

Travel Management in einem herausfordernden Umfeld
Trotz des Booms hat sich die Art, in der Unternehmen in Asien ihre Geschäftsreisen managen und buchen, kaum geändert. Dafür können sowohl technische als auch kulturelle Gründe eine Rolle spielen. Technisch gesehen, trägt das staatlich verordnete Monopol in China für das Distributionssystem TravelSky zu der langsamen Entwicklung bei. Der einseitige GDSMarkt in China steht in starkem Kontrast zum Geschäftsreisemarkt in Japan.

Diese Faktoren und das uneinheitliche regulatorische Umfeld stellen eine Herausforderung für alle Unternehmen dar, die ihre Reisekosten in der Region in den Griff bekommen wollen. Hinzu kommt die Vielfalt der Sprachen und Währungen. Die größte Herausforderung ist jedoch kulturell bedingt. Auf der einen Seite ist der Preis in vielen asiatischen Ländern sehr wichtig. Andererseits wehren sich viele lokale Unternehmen jedoch dagegen, strategische Travel Management-Werkzeuge einzuführen, die ihnen helfen würden, ihre Reisekosten zu kontrollieren. Beispiele für diese Zurückhaltung betreffen die Konsolidierung auf ein Reisebüro – sogar in ein- und demselben Land –, die Einführung einer Firmenkreditkarte oder die Abwendung von lokalen Leistungsträgern, beispielsweise nationalen Airlines.

René Zymni macht dennoch einige Veränderungen aus: „Es kommen immer mehr Geschäftsleute nach Asien, die das hiesige Verhalten zu beeinflussen beginnen.“ Multinationale Unternehmen westlichen Ursprungs betreiben ihr Travel Management in Asien bereits ähnlich wie im Rest der Welt. Gleichzeitig überzeugen multinationale Geschäftsreiseunternehmen wie BCD Travel die ersten lokalen Unternehmen davon, dass Travel Management beträchtliche Einsparungen erzielen kann. Da die Reisekosten in die Höhe schnellen, sehen immer mehr asiatische Unternehmen einen Wert darin, die Ausgaben zu kontrollieren.

BCD Travel in der Asien-Pazifik-Region
Bereits seit längerer Zeit war vorauszusehen, dass Kunden ihre Haltung bezüglich des Travel Managements in der Asien-Pazifik-Region ändern werden. Auf BCD Travel bezogen bedeutete dies, dass die Mitarbeiter vor Ort geschult wurden, um die Kunden dort genau so proaktiv beraten zu können wie in anderen Teilen der Welt.

„Unsere Mitarbeiter müssen das Gefühl haben, dass sie mit ihrer Arbeit etwas bewirken und Innovationen vorantreiben können. Sie sind verantwortlich für ihr Tun und für ihre eigenen Vorschläge“, so René Zymni. „Dieser Ansatz trägt in einigen wichtigen Märkten bereits Früchte. Selbst in den Märkten, in denen stärkere kulturelle Hürden und lokale Gewohnheiten berücksichtigt werden müssen, sehen wir erste Erfolge.“

BCD Travel wächst und verändert sich mit dem Markt. Mittlerweile arbeiten 3.000 Mitarbeiter in 17 asiatischen Ländern. Auch die Infrastruktur entwickelt sich – so wurde beispielsweise ein multinationales Service Center in Bangalore eröffnet. Die Mitarbeiter dort sind so geschult, dass sie Geschäftsreisen in zahlreichen asiatischen Ländern arrangieren können. Dieses neue Angebot richtet sich an Kunden, die einen Single Point of Contact in der Region wünschen. Die Bangalore-Option bedeutet für die Kunden, dass sie sich auf einheitliche Service-Standards verlassen können, obwohl die Ticketing- und Steuerregelungen verschiedener Länder die Ausführung im lokalen Markt des Reisenden erfordern.

 

Ausblick auf den Geschäftsreisemarkt 2011
Prognose Air Travel

Advito, die unabhängige Beratungssparte von BCD Travel, erwartet, dass die Flugtarife in der Asien- Pazifik-Region 2011 um vier Prozent in der Business Class und um fünf Prozent in der Economy Class steigen werden. Die Preiserhöhungen fallen deutlich geringer aus als 2010, als der Anstieg bei geschätzten neun bis zwölf Prozent lag. Durch die Expansion von Airlines aus dem Nahen Osten in der Region entsteht Wettbewerb, der die Preiserhöhungen im Zaum hält.

Prognose Hotel
Advitos Prognose eines fünfprozentigen Wachstums der durchschnittlichen Tagesraten im Jahr 2011 wäre deutlich höher ausgefallen, wären nicht vor allem in China und Indien große Bauprojekte auf dem Weg, die die wachsende Nachfrage ausgleichen. Viele der neuen Hotels, die in China und Indien geplant sind, haben drei bis vier Sterne. Dadurch ergeben sich für ausländische Reisende, die auf dem lokalen Markt bisher fast ausschließlich Fünf- Sterne-Häuser buchen konnten, neue Optionen.

Empfehlungen für Travel Manager
Um die Kosten für Flug und andere Reiseleistungen 2011 im Rahmen zu halten, sind nicht externe Kontrollen entscheidend, sondern interne. Hier bietet sich ein riesiges Einsparpotenzial, beispielsweise durch die Konsolidierung der Leistungsträger oder, vielleicht noch wichtiger, die Nutzung eines einzelnen Geschäftsreiseunternehmens. Nur so erhalten Sie zeitnah aussagekräftige Daten.

Suchen Sie nach Möglichkeiten, die bedingungslose Loyalität Ihrer Reisenden gegenüber lokalen Anbietern zu überwinden. Idealerweise überzeugen Sie das gehobene Management davon, die Mitarbeiter zur Buchung des niedrigsten verfügbaren Tarifs zu verpflichten. Das erfordert umfassende Kommunikationsmaßnahmen. Einkäufer werden 2011 voraussichtlich mit dem ersten transpazifischen Joint Venture zwischen Airlines in Asien und den USA konfrontiert. Dementsprechend werden asiatische Fluggesellschaften eine größere Rolle in den wichtigen globalen Allianzen spielen. Travel Manager sollten deshalb schon im Vorfeld prüfen, wie die erwarteten Fusionen und Allianzen ihre Verträge beeinflussen könnten.



BCD Travel

BCD Travel ist deutscher Marktführer für globales Travel Management und weltweit das drittgrößte Unternehmen, das auf Geschäftsreisemanagement spezialisiert ist. BCD Travel vereinfacht und rationalisiert Geschäftsreiseprozesse für Unternehmen jeglicher Größenordnung. Schwerpunkte sind Reiseplanung und -buchung, Prozesskostenanalyse, strategischer Einkauf, Reisekostenabrechnung und Reisekostencontrolling. BCD Travel ist ein Tochterunternehmen der BCD Holdings N.V. In Deutschland gibt es 124 Geschäftsstellen, weltweit arbeiten mehr als 10.800 Mitarbeiter für das Unternehmen. Der vermittelte Umsatz beläuft sich auf 14,6 Milliarden US-Dollar.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN
ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
ANZEIGE
Flottenmanagement Magazin - 1 / 2011
Die Topthemen:
  • Marktübersicht: Business-Pakete
  • Kostenvergleich: Oberklasse
  • DienstReise: Green Travel 
Zum Seitenanfang