Skype
AroundMe
Stau Mobil
miCal
WeatherPro
DB Navigator
Flight Track Pro
Hotel.de
TeamViewer
myTaxi

Kleines Multitalent

Das iPhone in der Geschäftswelt

Das iPhone war zu Beginn seiner Ära – im Gegensatz zu den meisten anderen Smartphones – alles andere als ein für den permanenten Einsatz in Unternehmen geeignetes Gerät. So waren Sicherheitsfunktionen sehr rar, die Pushmail-Unterstützung war ein Fremdwort, jedem IT-Administrator traten Schweißperlen auf die Stirn, als es galt, das iPhone in die Unternehmensnetzwerke einzugliedern. Diese Zeiten sind jedoch längst vorbei. Inzwischen lässt sich das iPhone 4 sehr gut in die IT-Struktur eines Unternehmens integrieren und trumpft mit vielen Features und nahezu unbegrenzten Möglichkeiten auf. Für fast alle Bedürfnisse von Geschäftsreisenden und Unternehmen gibt es mittlerweile eine App, die ihnen den Arbeitsalltag erleichtert und sie mit wichtigen Informationen versorgt – und wenn doch nicht, sind dank Software Development Kits den Entwicklern kaum noch Grenzen gesetzt, Apps für jeden Bedarf auf den Markt zu bringen.

Hier sollen die Vorzüge des iPhone 4 und einige nützliche Apps, die das mobile Arbeiten außerhalb des Unternehmens unterstützen, vorgestellt werden.

Intelligente Telefonfunktionen
Mit dem iPhone 4 kann der Nutzer sämtliche Kontakte ohne großen Aufwand direkt über die Sprachsteuerung anrufen. Er muss lediglich den Namen oder die Telefonnummer des Gesprächspartners laut aussprechen; das iPhone wählt im Anschluss. Auch für Telefonkonferenzen ist das iPhone geeignet – mit nur zwei Touchs lässt sich ein Gespräch mit mehreren Mitarbeitern in die Wege leiten.

E-Mails mobil bearbeiten
Ab Werk installiert ist das Programm ‚Mail’, mit dem Nutzer per E-Mail immer und überall erreichbar sind und beliebig viele Mail-Accounts bedienen und abrufen können. Das iPhone 4 unterstützt Microsoft Exchange (2003 oder 2007), genau wie auch IMAP und OP3. Beim Einsatz von Microsoft Exchange werden Nachrichten per Push vom Server aus versendet. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um E-Mails, Notizen, Kalendereinträge oder Dateien handelt.

Datensicherheit beim iPhone
Das iPhone verschlüsselt Informationen on-the-fly bei der Datenübertragung. Daten am Gerät selbst sind, genau wie deren Sicherungskopien in iTunes, verschlüsselt. Zur verbesserten Sicherheit können bei jeder Nutzung spezielle Codes verwendet werden.

Das iPhone unterstützt die gängige WPA- und WPA2-Codierung für sicheren Umgang mit WI-FI und WLAN- Netzwerken. Der Datenaustausch zwischen der Mail- App und dem E-Mail-Server findet über SSL/TLS-Verschlüsselung statt.

Einsatz des iPhones in Unternehmen
Vor allem große Unternehmen stehen bei der Anschaffung mobiler Einheiten vor der Herausforderung, hunderte von Geräten mit spezieller an das Unternehmen angepasste Software beziehungsweise mit den entsprechenden Profilen auszustatten. Um nicht jedes iPhone einzeln konfigurieren zu müssen, besteht mithilfe des iPhone-Konfigurationsprogramms die Möglichkeit, Profile zu definieren und diese anschließend auf die Geräte zu übertragen. Auf diese Weise können Einstellungen wie Wireless Acces Points, E-Mail-Accounts und VPN-Verbindungen oder Zertifikate vorkonfiguriert werden. Dieser Vorgang läuft zentral ab und spart außerdem Zeit und Kosten.

Mithilfe der Installationsmöglichkeiten auf dem Mac und dem Windows-PC beziehungsweise Linux-Rechner steht auf allen verbreiteten Betriebsystemen eine native Applikation zur Verfügung. Das Konfigurationsprogramm ist kostenlos und gerade deshalb nicht nur für große Unternehmen interessant, sondern auch für mittelständische und kleine.

Datenabgleich mit der Workstation
Damit Kontakte oder Termine nicht an jedem Gerät gesondert eingepflegt werden müssen, gibt es eine spezielle Option, mit der Daten schnell zwischen einem beliebigen Rechner und dem iPhone synchronisiert werden können – sei es vor Ort über eine Kabelverbindung zu iTunes oder unterwegs über MobileMe, einem kostenpflichtigen Dienst von Apple. Sämtliche relevanten Daten werden so auf dem Server (Cloud) gesichert und bleiben per Push-Technologie auf sämtlichen Geräten automatisch synchron.

Entwicklung
Apple mag vielleicht nicht genug an die Geschäftswelt gedacht haben, als das iPhone auf den Markt gebracht wurde. Viele nützliche Features haben gefehlt, mit denen die Aufmerksamkeit von Unternehmen hätte geweckt werden können, so dass der Einsatz von iPhones in Unternehmen möglicherweise schon früher zum Thema geworden wäre. Bis zur Entwicklung der mittlerweile vierten Geräte- Generation hat sich jedoch vieles getan – und ein Ende der Entwicklung ist nicht in Sicht, im Gegenteil: Man darf gespannt sein, was die nächste Generation alles mit sich bringt. Fakt ist, dass das iPhone aus der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken ist und immer mehr Apps entwickelt werden, die den Geschäftsreisenden auch unterwegs auf alles zugreifen lassen, was für den reibungslosen Arbeitsablauf wichtig ist.

Der AppStore
Die riesengroße Anzahl an Applikationen für Unternehmensanwendungen von Cisco bis SAP dokumentiert, dass es sich bei dem Apple-Smartphone offenbar nicht nur um ein Spielzeug oder eine lediglich kurzlebige Modeerscheinung handelt. Es gibt inzwischen über 300.000 Applikationen für das Gerät. Mindestens fünf Prozent davon lassen sich sinnvoll für den Gebrauch in Unternehmen einsetzen. Ein Vorteil dabei ist, dass kaum eine Applikation mehr als vier US-Dollar kostet.

 

 

Im Folgenden werden die zehn wichtigsten Apps vorgestellt, mit deren Hilfe sich das mobile Arbeiten erleichtern lässt:

1. Skype
Mit Skype auf iPhone, iPod touch oder iPad kann der Geschäftsreisende mit anderen Skype-Nutzern kostenlos telefonieren oder chatten – ganz unabhängig von seinem Aufenthaltsort. Anrufe und Textnachrichten (SMS) ins Ausland sind zwar nicht kostenfrei, aber trotzdem meist günstiger als bei anderen Anbietern. Skype kann kostenlos heruntergeladen werden und ist einfach zu handhaben.

2. AroundMe
AroundMe macht den momentanen Aufenthaltsort des Nutzers ausfindig und ermöglicht es ihm dann, sich die nächstgelegene Tankstelle, ein Krankenhaus, Hotel oder wonach auch immer der Reisende sucht, anzeigen zu lassen. Aufgeführt wird immer die komplette Liste des eingegebenen Suchbegriffs mitsamt Entfernung. Der Weg zum Ziel wird auf einer Karte angezeigt. Die Zieladresse lässt sich im Adressbuch speichern. Auch Infos zur näheren Umgebung sind mithilfe der App abrufbar.

3. Stau Mobil
Mit Stau Mobil lässt sich die Reiseroute optimal planen und dem Verkehrsaufkommen anpassen. Auch über die nächstgelegenen Gefahrenpunkte auf der Strecke wird der Reisende automatisch informiert. Die Meldungen werden permanent aktualisiert; Staus auf Autobahnen, und Bundesstraßen werden bundesweit angezeigt und per Karte, Satellitenfoto oder Hybridansicht dargestellt. Auch die aktuelle ADAC-Verkehrsprognose kann unter Berücksichtigung der Punkte Dauerbaustellen, Großveranstaltungen, Ferientermine und anderem abgerufen werden.

4. miCal
miCal ist die App, mit der sich sämtliche Termine einfach und übersichtlich planen und eintragen lassen, egal ob auf dem iPhone oder dem iPod touch. Termine können neben dem Ort auch mit einem Kartenausschnitt oder einer GPS-Koordinate versehen werden, können synchronsiert und minutengenau eingestellt werden.

5. WeatherPro
Praktisch für jeden Reisenden: Die aktuelle Wettervorhersage. WeatherPro zeigt die Wettervorhersagen für weltweit mehr als zwei Millionen Städte und für bis zu sieben Tage im Voraus an. Der aktuelle Wetterbericht für den jeweiligen Aufenthaltsort wird mithilfe eines Lokalisierungstools angezeigt. Ebenfalls nützlich: Es werden Radardaten für Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Finnland, Großbritannien, die Niederlande, Norwegen, die Schweiz, Spanien, Schweden und die USA sowie Satellitendaten für Europa, Amerika, Afrika und Asien zur Verfügung gestellt. Bis zu zehn Bilder können heruntergeladen und als Animation betrachtet werden, die interaktiv zoombar ist.

6. DB Navigator
Der DB Navigator hält für Nutzer den aktuellen Fahrplan mit mehr als 250.000 Haltestellen in Deutschland und Europa bereit. Sämtliche Routen im ÖPNV lassen sich planen, egal ob Zug, Regionalverkehr, Bus, U- oder S-Bahn. Außerdem sind die Fahrpläne vieler Verkehrverbünde abrufbar. Die App greift auch für Verbindungen nach Frankreich, Österreich und in die Schweiz. Wer weder Bahnhof noch Haltestelle als Zielpunkt angeben möchte, kann auch eine andere beliebige Adresse eingeben, um einen Routenplan zu erhalten. Auch Tickets lassen sich mit der App über das iPhone buchen, sofern der Reisende über die bahn.de-Zugangsdaten verfügt.

7. Flight Track Pro
Mit dem Flight Track Pro sind sämtliche Informationen zu Flügen aus aller Welt abrufbar. Der Reisende wird nach Eingabe der Flugnummer über den Status des Fluges und etwaige Änderungen wie Verspätungen oder Annullierungen informiert. Flugroute und Flughöhe lassen sich sogar auf einer Weltkarte beobachten.

8. Hotel.de Wer unterwegs ein Hotel sucht, kann mit dieser App aus über 210.000 Hotels weltweit das passende auswählen. Hotelfotos und Gästebewertungen sind als Entscheidungshilfe einsehbar, Live-View ist ebenfalls enthalten. Der Reisende kann das Hotel nach für ihn wichtigen Kriterien wie Lage, Entfernung zum nächsten Flughafen und anderen Informationen auswählen. Auch individuelle Daten können hinterlegt werden, damit zukünftige Buchungen schneller ablaufen; sämtliche getätigten Buchungen lassen sich einsehen und auch stornieren. Firmenkunden erhalten auch über die Buchung mit der App ihre vergünstigten Firmenraten, für alle anderen gilt die Garantie des besten verfügbaren Preises.

9. TeamViewer
Diese App ist dann hilfreich, wenn aus der Ferne auf einen Rechner – ob Mac oder Windows – zugegriffen werden soll, unabhängig davon, ob der Rechner beaufsichtigt ist oder nicht. Müssen von unterwegs Dateien wie Präsentationen, PDFs und Ähnliches vom Rechner im Büro auf das iPhone übertragen werden, kommt diese App zum Einsatz, die mit dem höchsten Sicherheitsstandard (256 Bit AES 256 Session Encoding, 1024 Bit RSA Key Exchange) versehen ist.

10. myTaxi
myTaxi ist der unkomplizierte Weg, ein Taxi zu bestellen, ganz ohne Rufnummernsuche und Anruf bei der Taxizentrale. Mit dem Drücken des myTaxi- Symbols wird der Standort des Fahrgastes automatisch lokalisiert und eine Anfrage an das Taxi geschickt, das am kürzesten vom Aufenthaltsort des Nutzers entfernt ist. Dem Fahrer werden Name und Telefonnummer des wartenden Gastes angezeigt, der wiederum den Fahrer bewerten, den Fahrpreis berechnen und individuelle Wünsche angeben kann.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN
ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 1 / 2011
Die Topthemen:
  • Marktübersicht: Business-Pakete
  • Kostenvergleich: Oberklasse
  • DienstReise: Green Travel 
Zum Seitenanfang