Kleiner Bruder für den Leaf?
27.09.2016

Nissan will sein E-Auto-Angebot ausbauen

Nissan zählt zu den E-Auto-Pionieren. Das Angebot der Japaner beschränkt sich allerdings bislang auf den Leaf und einen Elektro-Transporter. Das dürfte sich bald ändern.

Nissan denkt offenbar über einen kleinen Bruder für das kompakte Elektroauto Leaf nach. Wie das britische Magazin „Auto Express“ unter Berufung auf einen hochrangigen Manager berichtet, könnte das Modell vor allem in Europa das Stromer-Portfolio der Marke ergänzen. Als Teilespender für den Antrieb kommt die nächste Generation des Kleinwagens Zoe von Allianzpartner Renault in Frage, die für 2017 erwartet wird. Alternativ ist dem Bericht zufolge auch ein kleiner Crossover denkbar, der die Technik des Nissan Leaf nutzen könnte.

Nissan setzt konsequent auf die Elektromobilität, verzichtet bislang weitgehend auf Hybridmodelle. Bereits Ende kommenden Jahres dürfte sich die neue Generation des Leaf ankündigen, die dann über 300 bis 400 Kilometer Reichweite verfügen könnte. Zum Jahrtausendwechsel könnte dann ein elektrischer Crossover folgen, Mitte des neuen Jahrzehnts auch ein elektrischer Sportwagen. Wie dieser im Extremfall aussehen könnte, haben die Japaner mit dem kürzlich vorgestellten Bladeglider gezeigt, einem pfeilförmigen Dreisitzer.


Kommentare (1)
Christoph 04.10.2016, 15:28 Uhr
Hallo, ich habe den Nissan Leaf bereits Probe gefahren; ein sehr bequemes und sicheres Auto, auch wenn die Reichweiten 30% unter den angegebenen sind, aber bei den Verbrennermodellen ist es dasselbe (angegebener Verbrauch + 30% = ca. Realverbrauch). Ich würde mir sofort einen zulegen, wenn nun endlich das Netz mit Ladestationen oder-säulen ausgebaut wäre. Zugesagt wurde vor einigen Jahren vom Ministerpräsidenten meines Bundeslandes, das bis 2016 zumindest an jedem Autobahnparkplatz Ladesäulen stehen sollten, aber naja, Reden kann man viel.... Es gehört erst mal die Infrastruktur aufgebaut, dann die E-Auto-Prämie.... dann wäre die Reichweitendiskussion auch weg. Verbrennungsmotoren werden schließlich auch nicht zuhause betankt.
Antworten
   
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 2 / 2017
Die Topthemen:

- "Flotte! Der Branchentreff"

- Vielseitiger als man denkt

- Schneller geht nimmer

 

 

 

Zum Seitenanfang