eMobility-Scout startet in die Pilotphase bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG)
10.08.2017

Die eMS-Teilprojektleiter: René Pessier (TU Dresden), Frank Meißner (Carano), Heinrich Coenen (BVG), Julien Ostermann (IAO Fraunhofer) und Florian Kolbe (in-GmbH)

In Berlin-Moabit traf sich Anfang August das Konsortium aus namhaften Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um den nächsten Meilenstein des Projekts gebührend einzuleiten, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Forschungsprogramms IKT EM III gefördert wird.

 Der Projektpartner BVG wird den Schwerpunkt auf die Mitarbeitermobilität und das Management von Elektromobilität legen und erwartet interessante Erkenntnisse über den Betrieb von größeren E-Flotten.

„Wir sind sehr gerne bei diesem Projekt dabei“, sagt Anne Skarke, Leiterin des BVG-Fuhrparks. „eMobility-Scout vereint für uns einfache Nutzung und Wirtschaftlichkeit von Elektromobilität. Wir freuen uns auf den Einsatz der Software für unsere Flotte und sind gespannt, welche zusätzlichen Potenziale wir damit erschließen können.“ Neben der effizienten Integration von E-Flotten sollen grundlegende Fragen beantwortet werden, inwiefern E-Fahrzeuge benutzerfreundlich eingesetzt werden können. Ende des Sommers startet eine weitere Pilotphase am Flughafen Stuttgart, bei der vor allem das Energiemanagement im Fokus stehen soll.

Die BVG ist ein idealer Partner, der nicht nur über die nötige Infrastruktur, Flottenbeschaffenheit und Erfahrung verfügt, sondern auch im Bereich Elektromobilität eine führende Rolle einnimmt. Die E-Flotte der BVG umfasst bisher insgesamt 100 E-Fahrzeuge sowie Elektroroller einschließlich der Ladeinfrastruktur.

Reichlich Potenzial für Elektromobilität

Bei rund 100.000 deutschen Unternehmen mit Dienstwagenflotten und einer Menge von jährlich circa 2 Millionen neu zugelassenen Firmenwagen besteht ein enormes Potenzial für die Elektromobilität. „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Automobilbranche rücken alternative Lösungen immer weiter in den Fokus. Mit eMobility-Scout erleichtern wir den gewerblichen Einsatz von E-Fahrzeugen und können einen hohen Grad an Unterstützung gewährleisten“, sagt Frank Meißner, Gesamtprojektleiter vom Konsortialführer Carano Software Solutions GmbH.

Innovative cloudbasierte IKT-Lösung für alle Flotten

Die bisherigen Lösungen bedienen nur Einzelaspekte der E-Mobilität. eMobility-Scout ist ein hochkonfigurierbares, cloudbasiertes Komplettsystem, das die Bereiche Flotte, Infrastruktur und Energiemanagement integriert. Die Software gestaltet den Fahrzeugeinsatz und die Energieaufladung einfach und übersichtlich. Das Kernelement des effizienten Betriebes ist die dynamische Einsatzplanung, der übermittelte Echtzeitdaten von den Fahrzeugen und Ladestationen zugrunde liegen. Das Ergebnis ist ein „eFleet-Cockpit“, das insbesondere für den Einsatz in heterogenen Fuhrparks (Verbrenner- und E-Fahrzeuge) geeignet ist.

Übersichten zu Reservierungen, exakt berechneten Ladezyklen, Störungen, Energiestatus und anderen wichtigen Betriebsdaten werden geliefert und Vorgaben für den Elektroenergieeinsatz für das Laden können in Zukunft von anderen Systemen bezogen werden. Zu allen Prozessteilen werden Kosten notiert, die den wirtschaftlichen Einsatz der Flotte widerspiegeln. Auch ökologischen Gesichtspunkten wird eMobility-Scout gerecht. Durch aktives Energiemanagement, unter Nutzung von intelligenten Logistik-, Energie- und Hausnetzen, werden „virtuelle Verbraucher“ in die Energienetze eingebracht und unterstützen so „Smart Facilities“ via SmartGrid, Gebäudeleittechnik und die lokale Erzeugung.

Die Projektpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft, zu denen u.a. die TU Dresden, das Fraunhofer IAO und die in-integrierte Informationssysteme GmbH zählen, arbeiten übergreifend in einer agilen Arbeitsweise, um mit hoher Geschwindigkeit einen entscheidenden Beitrag zur Verbreitung und Integration von E-Mobilität zu leisten.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.emobilityscout.de.



Warning: Division by zero in /var/www/html/de.flotte/templates_new/like_dislike.php on line 15
Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 4 / 2017
Die Topthemen:

- "Technologische Innovationen sind der Schlüssel"

- Effizient gesteuert

- Pionierarbeit

 

 

Zum Seitenanfang