Santander engagiert sich für Elektromobilität
15.05.2017

Sich über Finanzdienstleistungen informieren und gleichzeitig das Elektroauto laden – bei der Santander Consumer Bank AG ist das ab sofort möglich. Vor der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach hat die Bank gemeinsam mit innogy eine innovative Schnellladesäule eingeweiht. Damit fällt gleichzeitig der Startschuss für ein noch größeres Engagement: Bis zu zehn Filialstandorte erhalten weitere Ladesäulen. Alle Fahrer von Elektroautos können sie nutzen – nicht nur Bankkunden während des Beratungsgesprächs.

„Das Engagement von Santander ist vorbildlich und richtungsweisend“, erklärt Dr. Norbert Verweyen, Bereichsleiter Effizienz bei innogy. „Wir brauchen ein flächendeckendes Ladenetz, um mehr Elektroautos auf die deutschen Straßen zu bringen. Das Beispiel von Santander zeigt deutlich, wie Unternehmen diesen Ausbau fördern und ihren Kunden dabei einen attraktiven Mehrwert bieten.“ Das Projekt finanziert die Bank komplett aus eigenen Mitteln, ohne dafür das Förderprogramm der Bundesregierung in Anspruch zu nehmen.

Gleichstromtechnologie für kurze Ladezeiten

Die innovative Schnellladetechnologie vor der Unternehmenszentrale von Santander in Mönchengladbach verkürzt das Nachladen je nach Fahrzeugmodell auf gerade einmal 30 bis 60 Minuten. Damit alle Fahrzeugtypen die Ladesäule nutzen können, ist sie mit allen gängigen Anschlüssen versehen: Combined Charging System (CCS), Chademo sowie Typ-2-Stecker. Zwei Autos können gleichzeitig laden. Dabei kommt ausschließlich klimafreundlicher Ökostrom in den „Tank“. So kann die Elektromobilität ihr volles Potenzial für den Klimaschutz ausspielen.

„Der Grundsatz der Nachhaltigkeit ist Teil unserer Unternehmenspolitik. Deshalb liegt uns die Förderung der Elektromobilität am Herzen und wir unterstützen nun auch aktiv den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland“, beschreibt Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank AG, die Motivation für das Engagement der Bank. Thomas Hanswillemenke, Vorstand Mobilität bei Santander ergänzt: „Schon seit einiger Zeit bieten wir unseren Kunden über das eFinance-Programm Unterstützung bei der Finanzierung von Elektrofahrzeugen an. Diese Technologie wird mit fortschreitenden Innovationen einen immer höheren Stellenwert im Kfz-Markt einnehmen.“

Die Vielfalt des Ladens

innogy ist mit 5.700 Ladepunkten in mehr als 20 Ländern als Ladenetzbetreiber aktiv. Hinzu kommen 8.100 Wallboxen und Ladelösungen bei Privat- und Gewerbekunden. Das Engagement von Unternehmen wie Santander ist Teil der Entwicklung hin zu einem flächendeckenden Angebot an Ladepunkten. Das gemeinsame Ziel dabei ist: Ein Elektrofahrzeug sollte immer dann laden können, wenn es ohnehin parkt.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 3 / 2017
Die Topthemen:

- Etwas höher bitte

- Auf der Erfolgsspur

- Fortsetzung folgt

Zum Seitenanfang