Mercedes-Benz Vans: Neues Betreiberkonzept für Parkflächen
09.05.2017

Der Mercedes-Benz Transporter Vertrieb Deutschland startet in Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner Fahrzeug-Werke LUEG AG am jüngst eröffneten Amazon Logistics Verteilzentrum Bochum ein innovatives, völlig neuartiges Betreiberprogramm für die angeschlossene Parkplatzfläche. Es besteht neben der Parkraumvermietung aus weiteren Servicebausteinen, die am Standort tätige Logistikunternehmen und deren Fahrerinnen und Fahrer unterstützen. Lieferfahrzeuge erhalten automatisierten Zugang per Chip am Nummernschild. In Kürze können einfahrende Transporter zudem mittels eines neuartigen Fahrzeugscanners direkt auf mögliche Schäden untersucht werden. Darüber hinaus stehen Wartungs- und Reparaturdienste für die Transporterflotten im nahegelegenen Nutzfahrzeugzentrum der LUEG AG zur Verfügung. Für kurzzeitige Engpässe in der Flottenverfügbarkeit ist ein Angebot von Mercedes-Benz Transportern zur Miete geplant. Das Betreiberkonzept für Parkflächen ist Teil eines umfassenden Logistik-Partner-Programms, mit dem Mercedes-Benz Vans den Trend der sich wandelnden Transport- und Logistikbranche aufgreift.

„Mit dem gebündelten Serviceangebot, in Kombination mit der Vermietung von Parkplätzen, betreten wir Neuland im Bereich der Transporterlogistik“, sagt Stefan Sonntag, Mitglied der Geschäftsführung und Leiter Verkauf Neufahr­zeuge im Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland Transporter und Vans. „Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit Amazon und unserem Vertriebs­partner LUEG AG die Möglichkeit haben, dieses umfangreiche Betreiber­konzept umzusetzen und die Logistikpartner sowie deren Fahrer zu unter­stützen.“

Stefan Jansen, Bereichsleiter Vertrieb Nutzfahrzeuge und Mitglied der Geschäftsleitung des Vertriebspartners LUEG AG: “ Das neuartige Konzept bringt uns noch näher an unsere Kunden und ermöglicht uns ganzheitliche, digitale Lösungen umzusetzen – das schafft Vorteile für beide Seiten. Im Hinblick auf die steigende Bedeutung alternativer Antriebe werden wir zudem, gemeinsam mit einem Partner, ein innovatives Konzept zur Sicherung der Ladeinfrastruktur am Standort entwickeln, um Elektromobilität im Logistik­bereich zunehmend alltagstauglich zu machen.“

Bernd Schwenger, Geschäftsführer Amazon Logistics Deutschland: „Auf der letzten Meile zum Kunden setzt Amazon Logistics auf Innovationen. Mobilität und besonders E-Mobilität spielen eine wichtige Rolle dabei. Wir freuen uns, dass hier neue Konzepte entstehen, die am Ende den Kunden zugutekommen.“ 

Eine Branche im Wandel

Der zunehmende Onlinehandel und „Same Day Delivery“, also die Lieferung von Gütern am Bestelltag, verändern die Branche der Kurier-, Express- und Paketdienste (kurz KEP) umfassend. Seit Jahren übertrifft der KEP-Markt alle Erwartungen: In Deutschland hat sich das Paket-Sendevolumen in den ver­gangenen 15 Jahren um 75 Prozent erhöht. Bis zum Jahr 2025 wird eine weitere Verdoppelung auf einen dann geschätzten Umfang von fast sechs Milliarden zugestellter Pakete prognostiziert. Hauptakteure im Markt der KEP-Dienste sind zunehmend kleinere Unternehmen, die als Logistik­partner größerer Paketdienstleister oder Versandhändler tätig sind und flexibel die Zustellung auf der letzten Meile zum Kunden vornehmen. Große Logistik- und Verteilzentren werden somit nicht nur zu Auslieferungslagern sondern bilden Schnittstellen zwischen Versandhändlern und Lieferdiensten. 

Komplettangebot für KEP-Unternehmen und deren Fahrer

Mercedes-Benz Vans und die LUEG AG gehen am Beispiel des Amazon Logistikgeländes in Bochum erstmals den Weg eines umfassenden Betreiber­konzeptes für eine 6000 m2 große Parkfläche in direkter Nachbarschaft zum Verteilzentrum. Das Konzept bietet den dort tätigen KEP-Lieferdiensten eine integrierte Gesamtlösung, die weit über eine Vermietung der Parkflächen hinausgeht. Den Fahrerinnen und Fahrern werden für ihre Privatfahrzeuge arbeitsplatznahe Parkplätze direkt auf dem Gelände angeboten und pers­pektivisch sollen Aufenthalts- und Verpflegungsbereiche für ihre Pausen hinzukommen. Logistikunternehmen stehen zahlreiche Serviceangebote zur Verwaltung und Pflege ihrer Transporterflotte zur Verfügung. Dazu gehören Möglichkeiten zur Fahrzeugreinigung und Reifendruckkontrolle vor Ort. In Kürze wird ein Fahrzeugscanner bei der Einfahrt auf das Gelände die Lieferfahrzeuge auf eventuelle Schäden untersuchen. Dieser sogenannte Digital Vehicle Scan ist ein digitales Messwerte- und Bilderfassungssystem, das von Daimler Business Innovation initiiert und gemeinsam mit dem Mercedes-Benz Autohaus Paul in Passau pilotiert wird. Erfasste Schäden lassen sich zeit- und kostensparend im nahegelegenen Standort des Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrums des Vertriebspartners LUEG AG beheben. Dort können auch die üblichen Wartungsarbeiten und Inspektionen ausgeführt werden. Ein vor Ort verfügbares Angebot an Mercedes-Benz Transportern des innovativen Daimler Mobilitätskonzeptes CAR2SHARE cargo ermöglicht die flexible und Smartphone-basierte Miete zur Mobilitätsabsicherung bei Fahrzeugausfall oder zur Abdeckung kurzfristiger Spitzen. Die Logistikpartner können durch die Vermeidung zusätzlicher Leer- und Privatfahrten der Zusteller, durch die zeitnahe Erfassung von Schäden und durch ein umfassendes Angebot rund um das Fahrzeug Zeit und Kosten sparen. Gleichzeitig wird durch das umfang­reiche Servicepaket und die damit einhergehende Verbesserung des Fahrzeug­zustandes auch der Qualitätsanspruch von Amazon als Auftraggeber der Transportdienstleister abgesichert.

Einer der ersten Logistikpartner, die das Betreiberkonzept in Bochum nutzen werden, ist die Firma AZ-LogistiX GmbH aus Berlin. Geschäftsführerin Petra Frönicke zeigte sich entsprechend begeistert vom geplanten Angebot: „Als junges Unternehmen im rasant wachsenden Markt der Transportlogistik erhalten wir durch dieses neuartige Konzept eine hervorragende Unter­stützung im laufenden Betrieb und eine zusätzliche Sicherheit bei eventuell auftretenden Fahrzeugschäden oder Auftragsspitzen. Auch für unsere Fahrer verbessert sich das Arbeitsplatzumfeld und damit die Zufriedenheit im Job.“

Mercedes-Benz Vans als Logistikpartner

Für Mercedes-Benz Vans ist das Betreiberkonzept Teil eines umfassenden Partnerprogramms im Logistikbereich (Logistik-Partner-Programm), das derzeit gemeinsam mit dem Vertriebsnetz entwickelt wird. Als Service­schnittstelle zwischen Versandhändlern und den von diesen beauftragten Transportunternehmen, bietet der Automobilhersteller künftig besondere Leasing und Servicekonditionen für Mercedes-Benz Transporter an.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 3 / 2017
Die Topthemen:

- Etwas höher bitte

- Auf der Erfolgsspur

- Fortsetzung folgt

Zum Seitenanfang