Auch eine ausgeklügelte Schutzbehauptung hilft nicht
05.10.2016

Versehentlicher Konsum von harten Drogen? Auch mit einer ausgeklügelten Schutzbehauptung bekommt man den Führerschein nicht zurück.

Ein Führerscheinentzug ist auch dann rechtmäßig, wenn der am Steuer mit Amphetaminen erwischte Fahrer behauptet, er habe die harte Droge versehentlich zu sich genommen. Das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße befand die Argumentation des Autofahrers als „fernliegend“.
 
Der Mann hatte behauptet, sein Bruder, der an Krebs erkrankt gewesen sei, habe Amphetamin mit Getränken gemischt, um so seine Schmerzen zu lindern. Er habe mit dem Bruder bis zu dessen Tod zusammen gelebt und offenbar ein Getränk des Bruders konsumiert, das mit Amphetamin versetzt gewesen sei.
 
Das Gericht bewertete die Argumentation des Mannes als Schutzbehauptung. Wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins aus dem Urteil zitiert, sei es fernliegend, dass der Autofahrer drei Monate nach dem Tod seines Bruder Cola aus einer Getränkeflasche zu sich genommen habe, die noch zu Lebezeiten des Bruders geöffnet und mit Amphetamin versehen worden sei. Dass damals geöffnete Getränkeflaschen überhaupt noch im Haushalt vorhanden gewesen seien, sei schwer vorstellbar.

Abgesehen davon dürfte der Inhalt nach so lange Zeit kaum noch genießbar gewesen sein. Hinzu kam, dass der Arzt bei der Blutentnahme auch Anhaftungen in der Nase des Autofahrers gefunden habe. Den Führerscheinentzug bestätigte das Gericht als rechtmäßig.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 4 / 2017
Die Topthemen:

- "Technologische Innovationen sind der Schlüssel"

- Effizient gesteuert

- Pionierarbeit

 

 

Zum Seitenanfang